Path:
ColorChart

Full text: Auf dem Asphalt und anderes / Hyan, Hans (Public Domain)

8 
328 
Hy 
7 
9J 
* 
3 * 
UÜber den Detektivroman 
—— — àααα. αα α 
— 
gröter als gemeinhin angenommen wird, die nach anstrengender geistiger 
JTatigkeit, nach cinem tiefen Versunkensein im Bérufo mit wanner lubrunst 
aek? cinem Deétektivroman greifen und in soleher Lekture Brholung und 
rigche Spannkraft finden. Ihre Nerven werden dadurch nicut ausgepe it cht, 
Sondern eingelullt, und sis genieben die Sensationen der Bücher weniger 
nit ritternäaer Erregung als mit einom staunenden Lachelu. die erleben 
xeineswens allo Abentouer und Verbrechen mit, sondern stehen vielmelir 
uber der Situation. 
Der Detektivroman 
—- a dem Markt geworden. 
aaie Anny Wotho, in denen sicb das Greuel- 
ten und furchtharsten manikestirt, 
24 für die Entwicklung 
herisehen 
2.timo 
Q 
Aα 2054 
AF.- 
30 
Fe kester dis 
antschiedener sie im autanuα 
je weniger sie gengigt scheinen, sich 13 
— 
uverbaften Faten, der besonderen geistigen Fertigkeit tanc. — 
helden immer vieder neu entzündet. Wenn der Detektivroman heute im 238 
zemeinen mit einem verlegenen Lächeln hetraehtet wird, so ist sieher der 
netand erheblich daran schuld, daß in seinem Reich piumpe Kulturlosig- 
keit, rein geschäftsmälßzige bMassenfabrikation, liederliehsts Moeche vielfach 
Jas Feld vollis heherrsxchen. Nur die Persönliehkeiten selbst, déren schöpfe⸗ 
ische Eigenart sich im Detektivroman am freiesten enttfaltet, kösnnen sieh 
ind inrem Schaffen die Stellung im deutschen Schrifttum wie in dem der 
zanzen Rusturwelt erkampfon, die dem künstleriseh erdachten und gesform- 
en Detektivroman durchaus zukommt. 
Der Verlag aber hat den, Wunsch, mit dieser Bucherreihe dem von ihm 
gepflegten Genre eine bésondere Stellung zu sichern, und man wird rücdk- 
daltiog nerkennen, das sie sich als Ganzes vorteilhaft von antleren Unter- 
aohmen untsrvehetaet Die verlagsbuchhandlunqg. 
— — — 
Sin verzeichnis auf der Rückssseite des Umschlages. 
8SM 
NTSAUERBR 
—
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.