Path:
Auf dem Asphalt

Full text: Armesünder / Hyan, Hans (Public Domain)

134 Hans Hyan 
—VD 
die Geleise sSͤuberten. Und hinter dem Waschwagen, der 
dort die andere Strabenseite herauffuhr, bearbeiteten die 
Männer im grauen Leinwandkittel die Strahe noch einmal 
mit ihrch Besen, um ihr sozusagen den letzten Schliff zu 
geben. 
VFenn vär dre Dooe mal vich kommen däten,“ Hein- 
rich * n, „hna! ha! . . . umkommen 
müßt. 
„Ooc. 
den 
nisc!: 
iαεον ααν αα Schutzmann. 
vier Stun- 
is woeita 
Jandschuhe! 
osen se dragen. 
Ur wo se sich wat 
pum duũrste doch 
lieba rich jibbt 
et ja c n runter- 
——— ilatt un 
braucht nich“ loobe ja, 
der Kerl winne icr ate. cAMM ennen! .. .“ 
Der Betrunkene, der noch soeben vor dem Pferde vor- 
beigetorke!; war, blieb mitten auf dem Damm stehen, 
steckte c Hände in die Hosentaschen und sagte 
—A 
„Na du du, jib da ... jib da man nich so 
ne Miehe! Den . .. den Scheitel kriechsste heite doch 
nich mehr irade. 
— 
liebsten wäre er runtergesprungen von seiner Bürste und 
*8
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.