Path:
17.

Full text: Strafsache van Geldern / Hyan, Hans (Public Domain)

er strupellos für seine Zwecke benutzt ... und das zeigt 
am besten sein Gesicht: Lieben tut dieser Mann nie⸗ 
mand außer sich selbst! Ja, man sagt — ich bitte noch⸗ 
mals um Verzeihung, gnädiges Fräulein —, daß 
sein Spitzname Narziß durchaus verdient ist. Trotzdem 
dienen ihm die Frauen wie Sklavinnen. Dabei ist er 
durchaus nicht etwa knauserig oder läßt es seiner 
jeweiligen Leibeigenen an irgend etwas fehlen. Und 
daß er etwa von einer Frau Geld nehmen würde, das 
halte ich für gänzlich ausgeschlossen! Aber um auf 
das zu kommen, was sie vielleicht vermutet haben: 
ein Verbrecher und womöglich ein Mörder, das ist 
Orloff⸗Bavaridze nicht ...“ Lerse besann sich. „Das 
heißt, man kann ja nie wissen! Die Menschen sind 
und bleiben Rätsel, die Auflösung bringt meistens 
erst der Tod!“ 
Das Tischtelefon klingelte. 
Lerse nahm den Hörer ab und meldete sich. 
Greta konnte sein Gesicht sehen, das plötzlich straff 
in den Muskeln und gespannt um Mund und Augen 
wurde. 
Er horchte und verriet nur ab und zu mit einem 
Laut sein Interesse. 
Es dauerte eine ganze Zeit. Greta wurde wieder 
unruhig und ängstlich.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.