Path:
7.

Full text: Strafsache van Geldern / Hyan, Hans (Public Domain)

Müller, die wir ja mit Gottes Hilfe noch hören werden 
und die, wie aus den Protokollen hervorgeht, klar und 
deutlich aussagen wird, daß der Mord zwischen halb 
vier und halb sechs begangen sein muß. Denn in dieser 
Zeit hat die Müller die beiden Ehegatten zuerst mit⸗ 
einander streiten gehört. Dann ist sie fortgegangen, 
und zwar in die Glasveranda hinüber. Ist inzwischen 
noch einen Augenblick wieder raufgekommen und hat, 
ohne in den Salon zu gehen, durch die angelehnte Tür 
gehört, wie sich ihre Herrin leise mit einem Manne 
unterhielt, und zwar ganz offenbar in der zaͤrtlichsten 
Weise ...“ 
Herr Hallmann hob einen der großen Aktenfaszikel 
zu sich herüber und blätterte darin. Dann las er vor: 
„Wie die Uhr von der Kirche halb sechs schlug, legte 
ich das Buch hin, wodrin ich gelesen hatte. Da über⸗ 
kam mich eine sonderbare Angst. Vielleicht hatte ich 
auch geträumt, denn ich lag in einem Liegestuhl. Ich 
sprang auf und rannte, was ich konnte, durch die 
Wohnung. Als ich in den Salon von Frau van Gel⸗ 
dern hineintrat, sah ich den Herrn, der sich über sie 
beugte und sie aufheben wollte. Sie lag in den Kissen, 
die ganz voll Blut waren. Da sagte mir Herr van 
Geldern: Martha wäre ermordet. Weiter kann ich 
nichts darüber aussagen, denn mir vergingen die 
4 
Hyan, Strafsache 
23
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.