Path:
Weiße Nelke

Full text: Galgenvögel / Hyan, Hans (Public Domain)

Weiße Nelke 
Die Rasenflächen in den Anlagen funkelten 
in der Nachmittagssonne und das helle Grün der 
Frühlingsbäume gab mit dem leuchtenden Weiß 
ihrer Blüten und dem Blau des Firmamentes 
ein heiteres Konzert, in das die Finken und 
Drosseln freudig einstimmten. 
Rechts war die breite Straße, auf der die 
Elektrischen mit kurzem stampfenden Klingelton 
hin⸗ und hersausten. Die roten Sprengtonnen 
mit ihren blaugekleideten Führern fuhren langsam 
und dämpften mit ihren sprühenden Wassern den 
Staub der Straße. Und rechts und links, zu 
beiden Seiten des breiten Dammes, schob sich die 
Wasse der Ausflügler gemächlich dahin, unter 
den alten Rüstern und Platanen, die mit ihrem 
jungen Grün den Sonnenstrahlen wehrten. 
An der Selterwasserbude, nahe bei der Stadt⸗ 
bahnunterführung, standen zwei Mädchen in 
hellen, geputzten Kleidern, die Sonnenschirme 
aufgespannt über den auffallenden Hüten und 
mit sehr ungenierten Blicken die Vorübergehenden 
musternd. 
„Wat will denn der?“ sagte die jüngere, keck 
auf einen Herrn deutend, der sich die Mädchen 
ebenfalls ansah. 
81
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.