Path:
XX. Der Verräter

Full text: Wie ich Hauptmann von Köpenick wurde / Voigt, Wilhelm (Public Domain)

— 
Der Verräter. 
Hier begab ich mich zunächst in ein der „Neuen 
Wache“ nahegelegenes Café, denn ich war selbst be— 
gierig, zu erfahren, welchen Verlauf die Dinge in Ber— 
lin nehmen würden. Ich sah von hier aus mit an, 
wie die Wagen in Berlin eintrafen. 
Als ich nach dem Eintreffen des Bürgermeisters 
dor der Neucz. Wache“ erkannt hatte, daß meine Be— 
fehle pünktlich ausgeführt waren, verschaffte ich mir 
einen Zivilanzug und kleidete mich dann sofort um, 
so daß ich unbemerkt in der späteren Abendstunde meine 
Wohnung wieder erreichen konnte. 
Ich hatte keine Veranlassung zu glauben, daß meine 
Entdeckung durch die Ermittlungen der Polizei erfolgen 
würde, denn ich war den Personen, mit denen ich in 
Berührung gekommen war, persönlich unbekannt. Selbst 
meine Hausgenossen konnten keine Ahnung davon haben, 
daß ich in irgendeiner Beziehung zu der Köpenicker Affäre 
gestanden hätte. 
Ich bin wiederholt an den Litfaßsäulen gewesen
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.