Path:
Die Hinrichtung

Full text: Hüter der Unschuld / Hyan, Hans (Public Domain)

seine Fäuste ineinanderzukrallen und das Eisen 
seiner Fesseln auf den Kopf des träg Dasitzenden 
niederzuschmettern . . . Es war oꝛch kein Mitleid, 
was den Masuren daran hinderte — so feine Ge— 
fühle gedeiben in den Schichten seiner Herkunft 
nur spärlich: — nein, vor ihm war die eisen- 
beschlagene Lellentür und dahinter wieder Türen 
und Mauern und Aufseher und Soldaten ... man 
kam da ja doch nicht durch! ... 
Und dann rannte diese gehetzte Idee des Leben⸗ 
wollens in ihm zurück wie ein Hund, der seinen 
Herrn verloren hat, und kam bis an die kleine Tür, 
die die Frau aufmachte ... die Frau, die er er— 
schlagen hatte 
Was wünschen Sie?“ 
Ach, ich ... bitte. 
„Sie haben woll Hunger? 
Sie, ich hol' Ihn' was zum essen!“ 
Sie dreht sich um. Und da steht hinten ihr 
Rockschlitz auf, so daß das Weiß des Unterrockes 
sichtbar ist. 
Das erregt ihn. 
Und dann hört er sie in der Küche mit Geld 
klimpern. 
„Ich geh' rein!“ denkt er. Und tut's. Und 
macht die Korridortür hinter sich zu. Und da 
kommt sie schon wieder aus der Küche auf den 
Korridor, und er sieht: sie kriegt Angst ... Vielleicht 
50
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.