Path:
Und sank in Nacht...

Full text: Hüter der Unschuld / Hyan, Hans (Public Domain)

Werkstätte der Gedanken, die gleichzeitig die Tastatur 
der Gefühle und Empfindungen war, reizte ihn, 
sich ganz dahinein zu versenken, sein Leben einem 
Werke zu widmen, das dice Wissenschaft in rastloser 
Arbeit aufbaut zum Zeile der Gesamtheit. 
Seine Eltern die ihn nur liebten, aber nie be— 
greifen konnten. denen er sich auch nie verständlich 
zu machen suckt „mgaben ihn mit ihrer heimlich 
staunenden Eict Er war ihnen auch dankbar und 
wehrte ab wennhm mehr geben wollten, als 
er brauchte DOa seine Mesenschaft ihn gelehrt 
hatte, daß der Alkosyt —Zelasteten — zu 
denen rechnete er sich * rrigen Mangels 
aller Symptome volltcA — vom größten 
Übel ist, trank er sehr wer werer wurde ihm 
die Entsagung in pun?tt Dcnerie. Und wenn er, 
der auf dem besten Wege wor einem jugend⸗- 
lichen Asketen heran en pe darin einmal 
untreu wurde. so exzedice!c er vogelmäßig. Er war 
freier und mutiger danach als sonst, aber sein Mut 
war Lebenssehnsucht, keine Arbeitsfreude. Und 
er wollte die Arbeit, er kam sich wie ein junger 
Heiland vor, im Überschwang seiner Ideale, der 
gekommen war, durch sein unermüdliches Tun die 
Menschen von der Ouu ihrer geheimnisvollen 
Krankheiten zu erlssen. So gab sich der Züngling 
keiner Lust mehr hin und verstopfte dadurch viel⸗ 
leicht das einzige Ventil, aus dem das ODunkle, das 
26
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.