Path:
X. Razzia

Full text: Gold! / Hyan, Hans (Public Domain)

90 
so kombitiirte Doktor Pfeiffer — war wohl in der 
Tatsache zu suchen, daß der Mörder des Pfandleihers 
Ephraim bisher immer noch nicht ermittelt war. 
Als in der Mordnacht die Kommissare und Ge— 
richtspersonen in der Wohnung des auf eine so grau— 
same Weise hingeschlachteten alten Mannes erschienen 
waren, hatte man vor allen Dingen den Geldschrank, 
der angebohrt werden mußte, einer gründlichen Prüfung 
unterzogen. 
Es war gar keine leichte Arbeit gewesen, den 
außerordentlich festen und diebessicheren — gewalt⸗ 
sam zu öffnen, und mehrere geübte Schlosser hatten 
stundenlang darüber gearbeitet. Die Schlüssel hatte, 
so vermutete man, der Mörder mitgenommen, denn 
sie waren nirgends aufzufinden. 
Und als man endlich einen Einblick in die ver— 
schiedenen Fächer des Metallschrankes gewann, da zeigte 
es sich, daß der Mörder sehr gründliche Arbeit gemacht 
hatte. Bares Geld, das nach Ausweis der Bücher 
des alten Ephraim etwa im Betrage von 15000 Mark 
vorhanden sein mußte, fehlte gänzlich. Dagegen fand 
man eine ganze Anzahl von minderwertigen —— 
stücken. Viejenigen Pretiosen, die wirklichen Wert 
besaßen, hatte der Mörder mitgehen heißen. 
Es waren eine beträchtliche Menge von Personen 
eingezogen worden, die man jedoch mit ganz wenigen 
Ausnahmen, auf Grund mgngelnder Beweise wieder 
hatte frei lassen müssen. Und die Schuld der paar 
Leute, die man vorläufig in Haft behalten hatte, 
an dem Morde war wohl auch mehr als zweifelhaft. 
Wenigstens war eine Anklage bisher noch gegen nie— 
mand erhoben worden. 
Da aber mit Ausnahme jenes Stilets, das der 
Kriminalschutzmann Schmidt im Bett des Ermordeten 
aufgefunden hatte, keinerlei Beweisstücke und ebenso 
wenig andere Spuren des Verbrechers bisher eruirt 
waren, so fehlte der Kriminalpolizei jede Handhabe,
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.