Path:
Zweiter Teil. Urkunden U. 1 - U. 65

Full text: Geschichte des Dorfes und Schlosses Tegel / Wietholz, August (Public Domain)

41 
unterhaltenden stipulirten 6000 Stück 6 bis 7jährigen Maulbeerbäume für Be— 
gebung dieser Befugnisse 4000 Stück dergleichen Bäume hierdurch erlassen und 
abgeschrieben, dergestalt und also, daß dieselbe statt der stipulirsen Summe von 
3000 Stück nunmehr nur auf immer 2000 Stück Maulbeerbäume, bei dem 
Schlößchen und kleinen Vorwerk Tögel plantagenmäßig anpflanzet und unterhält 
übrigens es aber bei denen in dem erwähnten Erbpachtskontrakten stipulirten 
Conditionen überall verbleibt. 
Urkundlich ist dieser Rezeß dreifach überall gleichlautend ausgefertigt, von 
beiden Teilen gehörig unterschrieben und mit dem Kurmärk. p. Kammer Siegel 
besiegelt und soll nunmehr zu Sr. Königl. Majestät allerhöchsten Approbation 
eingereichet werden. So geschehen Berlin, den 21. November 1781. 
Königl. Preuß. Churmärtk. Krieges und Domänen-Cammer. 
3. Dezember 1789. 
Die von der Majorin von Humbold zu unterhaltenden 2000 Maulbeer⸗ 
bäume werden auf 1090 herabgesetzt und der darüber neu errichtete 
Kezeß nebst Konfirmation desselben dem Amie Nieder Schönhausen 
übersandi.) 
An das Oekonomie⸗ und Justizamt Niederschönhausen. 
Von Gottes Gnaden Friedrich Wilhelm König von Preußen. Unsern 
znädigen Gruß zuvor! Hochgeehrte! liebe Getreue! Die verwitwete Majorin 
von Humboldt hat verschiedentlich und sehr dringend um Erlassung der ihr als 
Erbpachtsbesitzerin des Schlößchens und kleinen Vorwerks Tegel nach dem Rezeß 
vom 21. Nov. 1781 obliegenden Verbindlichkeit der Unterhaltung einer Plantage 
von 2000 Stück Maulbeerbäumen gebeten, und da sie sich nach genauer durch 
den Landrat von Pannwiztz hierüber veranlaßten Untersuchung gefunden, daß sie 
nach besagtem Rezeß nicht geradehin zum Betrieb des Seidenbaues verbunden, 
auch nicht so viel gutes Terrain bei Tegel vorhanden, daß die Anzahl der 2000 
Stück Maulbeerbäume mit Nutzen gezogen und zur Belaubung zum Seidenbau 
unterhalten werden könnte, so haben Wir besagte Anzahl Bäume auf 1000 Stück 
heruntergesetzt und über die zweckmäßige Bestimmung dieses Engagements mit 
der von Humboldt unterm 20. Oktob. d. J. einen anderweiten Rezeß errichten 
lassen, den Wir Euch nebst der von Uns allerhöchst vollzogenen Konfirmation 
vom 5. v. M. in Verfolg der Verordnung vom 15. Mai c. a. zur Nachricht und 
Beachtung auch pflichtmäßigen lnvigilenz? auf die genaueste Erfüllung der im 
Rezeß festgesetzten Verbindlichkeiten abschriftlich zufertigen. Sind Euch mit 
Bnaden gewogen! Gegeben, Berlin d. 8. Dezember 1789 
Königl. Kurmärk. Kriegs- u. Domänen Kammer 
gez. Gurlach Adler. 
Konfirmation 
des mit der verwittweten Majorin von Humboldt errichteten Rezesses wegen 
ihrer bei Tegel zu unterhaltenden von 2000 auf 1000 Stück heruntergesetzte 
Maulbeerbäume und des davon zu betreibenden Seiden Baues. 
Sr. Kgl. Majestät von Preußen ratihabiren und confirmieren den hier 
angehefteten von dem Landrat von Pannewitz nach gründlich geschehener, von 
der unmittelbaren Land⸗Seidenbau Kommission verordneten Untersuchung, mit 
x) Geh. St. A. Prov. Irdb. Rep. 7 Nr. 1.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.