Path:
Zweiter Teil. Urkunden U. 1 - U. 65

Full text: Geschichte des Dorfes und Schlosses Tegel / Wietholz, August (Public Domain)

LIPRUNDE NO. 
35 
wegen des Schlößchens Tegel nebst der darüber erteilten Kon⸗ 
firmation in Copia communivirt, cum Mandato darüber zu halten. 
Berlin, den 6. Mai 1756. 
Königl. Preuß. Churmärk. Kriegs- u. Domänen Kammer. 
von der Groeben, Schmettau. Voehling. 
1. Anlage. 
Nachdem zwischen des Prinzl. Kammerdieners Herrn Möhring hochwohl⸗ 
geb. und dem Herrn Imbert hochwohlgeb. schon unterm 13. August a. p. eine 
Punctation über das ersterem von Sr. Königl. Majest. allergnäd. in Erbpacht 
verliehene Schlößchen Tegel und denen nach dem Erbpacht Kontrakt dazu ge⸗ 
hörigen Pertinentzien bis auch Sr. Kgl. Majest. Approbation und allergn. zu 
akkordierende Alierabilität errichte und solches Schlöäßchen und Zubehör dem 
Herrn Imbert unter solcher Condition überlassen worden und nunmehr in den 
neuerlich zwischen Einer Hochlöbl. Kammer und dem Herrn Möhring unter 
allergnäd. Confirmation errichteten Erbpacht Kontrakt vom 3. Dezember a. p. 
die gebetene facultas alienaredi IVerkaufsberechtigung] dem Herrn Möhring ver⸗ 
stattet worden. 
So ist dato zwischen anfangs beregten Herren Kontrahenten folgendes 
anderweit verabredet und geschlossen worden: Der Herr PMöhring cedirt und 
verkauft an den Herrn Imbert alle ihm an dem Schlößchen Tegel und Pertinentzien 
aus dem vorgedachten Erbpachts⸗-⸗Kontrakt zustehenden Rechte und Gerechtigkeiten, 
so wie sie in demselben enthalten, wie auch sämtliche darin gemachte Meliorationes 
an Plantagen, Gebäuden, Inventario und wie sie sonst Namen haben mögen 
erb⸗ und eigentümlich um und für 3600 Thaler stipuliertes Kauf Pretium. 
Wogegen der Herr Käufer alle nach dem Erbpacht Kontrakt davon zu leistende 
Pràästanda (Schuldigkeit) und Onera (Lasten) von Crucis a. p. an uübernimmt. 
Und da der Herr Verkäufer dem Herrn Käufer den Besitz und Nutzung 
des Schlößchens in eventum schon auf Crucis a. p. eingeräumet, letzterer auch 
das fällige Kauf-Pretium zu des Herrn Verkäufers nötigem Behuf schon 
successive abgezahlet hat, so hat es dabei überall sein Bewenden und wird 
dem Herrn Käufer über die richtige Abtragung des Pretii der 3600 Thaler hier⸗ 
mit nochmals in bester Form Rechtens sub renuntiaftione exceptionis non 
numerafa pecunia quittieret und in der völligen und ruhigen Possession der 
überlassenen Grundstücke und Rechte bestätiget. 
Herr Verkäufer und Cedent leistet übrigens dem Herrn Käufer und 
Cessionario rechti. Art nach die Eviction und renunciren beide Teile allen ihren 
hierwider zustehenden Einwendungen insonderheit listigen Ueberredung, Furcht 
Zwangs, nicht recht verstandener Sache, dieselbe sei anders abgehandelt als 
niedergeschrieben, aller Verletzung über oder unter die Helfte und haben beide 
diesen Kontrakt in duplo in duplo ausgefertiget, eigenhändig unterschrieben und 
besiegelt. So geschehen Berlin, den 10. Februar 1756. 
(. 5 Arnold Alexander Imbert. 
(L. Chrisftian Ludewig Möhring. 
2., Anlage: (Enthält die Bestätigung der Churmärk. Kriegs- u. Dom.Kammer 
der wegen des Schlößchens Tegel zwischen Möhring und Imbert geschlossenen 
Zession vom 6. Mai 1756.)
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.