Path:
Erster Teil. Geschichte 9. Kapitel. Das Raubrittertum in der Mark und besonders im Barnim unter Markgraf Jobst von Mähren am Ende des 14. und Anfang des 15. Jahrhunderts

Full text: Geschichte des Dorfes und Schlosses Tegel / Wietholz, August (Public Domain)

38 1. TEIL: GESCHICHTE 9. KAPITEL ELEND DER MARKEN 
Dörfern und Bauernhöfen im Barnim nur wenige wieder aufgebaut 
und bevölkert, weil niemand es wagen wollte, in das unsichere Ge— 
biet einzuwandern und sich daselbst anzusiedeln. Die Feldmarken lagen 
zum größten Teil brach und überwucherten, und der Landmann geriet 
in Not und Elend. 
Hoffnungslos blickten die Märker in die Zukunft, denn so lange 
Jobst das Land in Händen hatte, war an eine Besserung ihrer trau— 
rigen Lage nicht zu denken. Er war kein rechter Landesvater, sondern 
vielmehr ein Landesverwüster. Zum Glück sollte aber bald eine Wand⸗ 
lung der Dinge eintreten und dem verwahrlosten Lande und ver— 
zweifelten Volke ein starker Retter und Beschützer erstehen.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.