Path:
Das Rathaus

Full text: Chronik von Gross-Lichterfelde / Lüders, Paul (Public Domain)

8 
der Fenster anschmiegend, ein gothisch verschlungenes Band 
mit der Inschrift: „Deutsche Treue, preußische Zucht, mär— 
kische Art, wer diese übt, den Gott bewahrt“. Die Wände 
schmücken in Lebensgröße die Bronzebüsten des jetzt regieren— 
den Kaisers, des Kaisers Wilhelm J., König Friedrich des 
Großen, des großen Kurfürsten und der großen Staats— 
und Schlachtenlenker Bismarck und Moltke. 
Es darf hier nicht unerwähnt bleiben, daß sie sämtlich 
Stiftungen hochherziger Geber sind. 
Außer noch anderen Räumen befindet sich nicht weit 
davon noch ein kleinerer Sitzungssaal in einfacher aber ge— 
diegener Ausstattung. 
Das Rathaus und auch seine nächste Umgebung sind 
schon oft der Schauplatz größerer und interessanter Fest— 
lichkeiten gewesen, ganz abgesehen von dem alljährlich am 
Geburtstage des Kaisers hier abgehaltenen und zahlreich 
besuchten Festessen. Es hat für Turner, Schützenvereine 
u. s. w. bei Aufzügen immer den Mittelpunkt gebildet. 
Von einem glänzenden Feste zum Besten der Errichtung 
des Kaiserdenkmals wird noch an anderer Stelle Er— 
wähnung gethan werden. Der stimmungsvollste und im 
vollsten Sinne des Wortes alle Kreise der Bewohnerschaft 
berührende Tag war aber wohl derjenige, an welchem 
hier zur 25 jährigen Feier von Sedan auf Einladung 
des Gemeinde-Vorstandes, ein durch freiwillige Gaben 
glänzend ausgestattetes Festmahl unter Teilnahme von 
etwa 150 alten Kriegern aus den Feldzügen von 1864, 66 und 
70/71 abgehalten wurde, an welchem auch sämtliche Offiziere 
der Garnison zugegen waren sowei sie Mitkämpfer jener 
großen Zeit gewesen sind. 2. en Reden und Liedern 
strömte die patriotische Gesamneanunn aus, eine begeistertere 
und buntbewegtere Versammean, hat der Rathaussaal 
wohl noch nicht aufzuweisen gehabdt. 
47
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.