Path:
Abschnitt IV. Verschiedenes

Full text: Verträge der Stadt Rixdorf (Public Domain)

Verschiedenes — 
b») die baupolizeiliche Genehmigung, 
) die Genehmigung der Gemeinde Buckow. 
Zur Regelung der hierbei in Betracht kommenden Ver— 
hältnisse schließen die Stadtgemeinde Rixdorf und die Landage— 
meinde Buckow hiermit folgenden Vertrag: 
81. 
Die Stadt Rixdorf verpflichtet sich, von ihrem Grundstück, 
nach den hiermit je in vier Exemplaren überreichten und den 
Füsfertigungen dieses Vertrages anzuhängenden Plänen die— 
jenigen Geländestreifen, welche erforderlich sind, um die Britz— 
Rudower Kreischaussee, den Triftweg und den Henkelweg in 
bebauungsplanmäßiger Breite auszuballen, an die Gemeinde 
Buckow unentgeltlich zu übereignen, sowie schulden-, lasten— 
und kostenfrei aufzulassen. 
Die Auflassung ist auf Erfordern der Gemeinde Buckow 
nach Feststellung des Bebauungs- bezw. Fluchtlinienplanes zu 
bewirken. Die zu übereignenden Geländestreifen sind in ge— 
ebnetem Zustande zu übergeben. Umwehrungen hat die Stadt 
Rixdorf auf ihre Kosten auf die neue Grundstücksgrenze zurück— 
zurücken. 
8 
Die Gemeinde Buckow stellt den auf der überreichten Karte 
in grüner Farbe angelegten Teil des Triftweges binnen Jahres— 
frist nach Feststellung des Fluchtlinienplanes anbaufähig her. 
Die Herstellung erfolgt nach Maßgabe der Ortspolizeiverordnung 
vom 6. 8. 02 und des hiermit überreichten, mit dieser Ver— 
handlung auszufertigenden, mit 49700,38 M abzuschließenden 
Kostenanschlages des Magistrats Rixdorf vom 6. 11. 06. 
Die Hälfte der durch die Straßenherstellung entstehenden 
Kosten trägt die Stadt Rixdorf. Sobald die Gemeinde Buckow 
mit der Herstellung der Straßen begonnen hat, sind von der 
Stadt Rixdorf an die Gemeinde Buckow abschläglich 25 000 M 
zu zahlen. 
Zur Deckung der verbleibenden Kostenhälfte gewährt die 
Stadt Rixdorf der Gemeinde Buckow ein Darlehn gegen Schuld— 
schein unter folgenden Bedingungen: 
a) das Darlehn ist unverzinslich, 
b) die Landgemeinde Buckow hat, sobald auf Grund des 
Ortsstatuts Anliegerbeiträge fällig werden, diese ein—
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.