Path:
Abschnitt II. Verkehrswesen

Full text: Verträge der Stadt Rixdorf (Public Domain)

Berkehrswesen 
8 25. 
Inkrafttreten des Vertrages. 
Dieser Vertrag tritt am 1. 7. 98 in Kraft. 
Rixdorf, den 26. April 1898. 
Namens der Gemeinde 
auf Grund des Beschlusses der Gemeindevertretung 
vom 21. 4. 98. 
Boddin, Weigand, 
Gemeindevorsteher. Schöffe. 
Berlin, den 7. Mai 1898. 
Große Berliner Straßenbahn. 
von Kühlewein. Fischer. Dick. 
NachtrageJ 
Rirxdorf, den 26. 4. 
zum Vertrage d. d. 98. 
Zwischen der Gemeinde Rixdorf einerseits und der Großen 
Berliner Straßenbahn andererseits ist zum Vertrage d. d. 
98 folgender Nachtragsvertrag geschlossen worden. 
8 
24 
Die Gemeinde Rixdorf gestattet unter Vorbehalt der Rechte 
Dritter und der polizeilichen Genehmigung gemäß 86 Absatz 1 
des Kleinbahngesetzes vom 28. 7. 92 der Unternehmerin (Große 
Berliner Straßenbahn), bis zum 30. 9. 1937 die nachstehend 
aufgeführten Straßen bezw. Straßenteile zur Ausübung des 
Straßenbahngewerbes zu benutzen, soweit dabei Rixdorfer Ge— 
meindegebiet und Straßengelände in Frage kommt, welches 
der Verfügung der Gemeinde Rixdorf untersteht bezw. sich i 
der Wegeunterhaltungspflicht der Gemeinde befindet: 
statt der im Vertrage vom — 98 82 zu 89) 
wähnten Strecke: „Pannierstraße von der Thi 
brücke bis zur Reuterstraße und diese letztere p 
Berlinerstraße:“ 
14
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.