Path:
Abschnitt IV. Verschiedenes

Full text: Verträge der Stadt Rixdorf (Public Domain)

Verschiedenes 
101 
86. 
Als Entschädigungssuimme erhält die Firma Mier & Glase— 
mann eine Pauschalsumme von jährlich 1000 A, buchstäblich: „Ein— 
tausend Mark“, die in »wei Raten und zwar mit je 500 M, 
in Worten: „Fünfhunder? Mark“, am 1. 10. bezw. 1. 4. jeden 
Jahres gezahlt wird. Die Beträge sind zu diesem Termin in 
der Stadthauptkasse während der Kassenstunden abzuheben. Für 
die Aufnahme der Todesanzeigen und Nachrufe des Magistrats 
für Ehrenbeamte usw. erhält die Firma eine besondere Ver— 
gütung von 5 M, in Worten: „Fünf Mark“, für jede Anzeige. 
Dieser Vertrag wird auf die Dauer von 3 Jahren, be— 
ginnend am 1. 4. 09 und endigend am 31. 3. 12, geschlossen. 
Erfolgt drei Monate vor Ablauf dieses Vertrages von keiner 
Seite eine Kündigung, so gilt derselbe jedesmal als auf ein 
Jahr verlängert. 
3. 
Für jeden Fall von Zuwiderhandlung gegen die Bestim— 
mungen dieses Vertrages ist der Magistrat berechtigt, eine Ver— 
tragsstrafe von 3 M festzusetzen. 
Kommt die Firma Mier & Glasemann den in den 882, 3, 4 und 
5 übernommenen Verpflichtungen trotz wiederholter Aufforderung 
nicht nach, so ist der Magistrat berechtigt, den Vertrag mit vier— 
wöchiger Frist mittels eingeschriebenen Briefes aufzukündigen. 
Die Stempelkosten zu diesem Vertrage tragen die Vertrag— 
schließenden je zur Hälfte. 
Rixdorf, den 11. Juni 1909. 
— 
Ka 
Fitr 
Der Magistrat. 
ser. Dr. Glücksmann. 
Sirma Mier & Glasemann. 
Otto Glasemann.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.