Path:
Denkmäler

Full text: Willkommen in Charlottenburg (Public Domain)

Da Kaiser Friedrich III. während der kurzen Zeit seiner 
Regierung ausschlieslich in Charlottenburg residiert hatte; 
war es von jeher der Wunsch der städtischen Behörden 
und der Bürgerschaft, dem edlen Dulder auf dem Throne 
ein Denkmal zu errichten, 
Obgleich schon 1895 eine grosse Anzahl von Vereinen 
sich zu diesem Zwecke zusammentaten, kam die An- 
gelegenheit doch so lange nicht vorwärts, als der Ober- 
bürgermeister Fritzsche im Amte war. Erst sein Nach- 
folger führte mit Energie den Wunsch der Bürgerschaft 
aus. Die Stadtverordnetenversammlung bewilligte 300 000 
Mark für das Denkmal und aus einem engeren Wettbewerb 
unter vier Bildhauern ging Prof. Joseph Uphues mit seinem 
Entwurf als Sieger hervor. 
Das Kaiser Friedrich-Denkmal wurde am Luisen- 
platz vor dem Schlosse errichtet und 1905 enthüllt; es 
bildet mit seinem pompösen Aufbau, seinen flankierenden 
Säulenobelisken und dem edlen Reiterstandbild des Kaisers 
eines der schönsten Denkmäler nicht nur Charlottenburgs 
sondern Gross-Berlins. 
Kirchen und GSofteshäuser. 
Kaiser Wilhelm - Gedächtnis- 
kirche, Augusta- Victoriaplatz. 
Luisen-Oberpfarr- und Stadt- 
kirche, Kirchplatz. 
Lützowkirche, Lützow. 
Westendkirche, Spandauerberg. 
Katholische Kirche; 
Herz Jesu-Kirche, Lützower- 
strasse I. 
Züdische Synagoge, 
Schulstrasse 7. 
Königl. preussische Staatsbehörden. 
Königl. Polizei-Präsidium, Kirchhoffstrasse 3. 
Königl. Steueramt 1, Berlinerstrasse 47. 
Königl. Katasteramt, Friedrich Karlplatz 10.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.