Path:
Berlin Nationalgalerie

Full text: Führer durch Berlin / Woerl, Leo (Public Domain)

129 
Scenen aus dem Leben Alt- und Neu-Berlins darstellend, ge- 
schmückt. Durch die Turmhalle gelangt man über die Haupt- 
trecppe in das grosse Treppenhaus, dessen Fenster mit den 
Wappen von 84 preussischen Städten geschmückt sind. Rechts 
gelangt ınan zur Bibliothek, dann durch den kleinen Lese- 
3saal, der von Burger mit Deckengemälden aus der Märchen- 
welt geschmückt ist, zum grossen Festsaal. Derselbe geht 
durch drei Stockwerke, ist reich verziert und mit Gemälden von 
Begas u. Werner, ferner mit den Statuen Friedrichs d. Grossen und 
Könir Friedrichs Ill. geschmückt. Besonders sehenswert sind 
die Freskogemälde in der Vorhalle und auf dem Korridor: 1. 
Friedrich der Grosse, unter den Linden reitend (Sivomler), 2, Ent- 
hüllung des Denkmals Friedrichs des Grossen (Simmler). 3. Ge- 
meindebehörden Berlins stärken die Krieger nach der Schlacht 
bei Grossbeeren (B/eibfreu), 4. Eınpfang der französischen Re- 
fugies durch den Grossen Kurfürsten (Vogel). 5. Einführung der 
Reformation in die Mark Brandenburg (Hegel). 6. Niederwerfung 
des Raubrittertums (Scheurenberg). 7. Vereinigung der Städte 
Berlin und Kölln (Scheurenberg). 8. Verurteilung Tyle Warden- 
berws (Scheurenberg). 9. Verherrlichung Schlüters (Vogeli. 10. 
Friedrich Wilhelm I, Bauten besichtigend (VYoye/). 11. Rückkehr 
Friedrich Wilhelms Il. und der Königin Luise nach Berlin im 
Jahre 1809 (Stmmuler). 12. Erhebung Brandenburgs zum Kurfürsten- 
tum (Scheurenberg). An den Festsaal grenzt der Saal für dıe Stadt- 
verordnetensitzungen mit Malereien von Burger. Auf der 
anderen Seite des Treppenflurs liegt der Saal für die Sitzungen 
des Magistrats mit den Porträts des Grossen Kurfürsten und 
der sieben preussischen Könige. Im Souterrain des Rathauses 
betindet sich der Ratskeller, ein stark besuchtes Restaurations- 
Jokal. Vom Turm gute Rundsicht über Berlin. Die Turmuhr 
mit ihren riesigen, 15 m im Umfang messenden Zifferblättern, die 
nachts erleuchtet sind, wird von keiner *nderen der Welt an 
Grösse übertreffen Ger un uaksstenr 17.7 N u6u dark 
Für €. vn Cs „nt nach der 
Kloster: irc. Niederlegung 
eines ga . (C>gend geschaffen, 
Die Ges. ai wo wel „uf 6,960,000 Mk. 
Dem au ‚ler „pandauerstrasse, 
befindet si 6ine ur Centralen ı ‚emeinen Elektri- 
zitäts-Gese.‘ “ asuchszeit von © Uhr abends. Im 
Hof sieh: 2.1 riesige Dear »fschornsteine. Be- 
täubender .- &. ... .3t einen beizı Betreten des Raumes, 
in dem ses! = und drei zweitausendpferdekräftige 
Maschinen : u “.ı Dampf für die Maschinen liefern 
15 Kessel (euer rifü.. 600 Centner schwer., ... im Zwischen- 
geschoss oberhail; der Decke Ges ulaschine.. xı1es sich be- 
finden. An 7C Personen sind hier Tag und Nacht be- 
schäftigt, um die Maschinen zu versorgen, In einem
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.