Path:
Volume

Full text: Masterplan Industriestadt Berlin (Rights reserved) Ausgabe 12.2022 (Rights reserved)

Newsletter #12 Sehr geehrte Damen und Herren, die neue Legislaturperiode hat begonnen – und es freut mich sehr, mich Ihnen als neuer Senator für Wirtschaft, Energie und Betriebe vorstellen zu dürfen. Die Prioritäten der Landespolitik für die ersten 100 Tage sind diskutiert und beschlossen: Berlin soll sozialer, sicherer, wirtschaftlich stärker, nachhaltiger, vielfältiger, bürgernaher und digitaler werden. Stephan Schwarz,Senator für Wirtschaft, Energie und Betriebe Ambitionierte und wichtige Ziele, die nun umgesetzt werden müssen. Klar ist: Die Auswirkungen der Pandemie werden uns auch in diesem Jahr beschäftigen. Umso wichtiger ist die schnelle Festlegung der Eckpunkte zum Neustartprogramm für die besonders betroffenen Branchen. Zudem werden gemeinsam mit zentralen Akteurinnen und Akteuren Eckpunkte einer Startup Agenda 2022 mit Zielen und Unterstützungsmaßnahmen erarbeitet. Hierzu werden Ende März erste Ergebnisse vorgestellt. Bereits Mitte März wird ein hochrangig besetzter Lenkungskreis „Gigabit Hauptstadt Berlin“ eingesetzt, dem bei der Umsetzung der Strategie eine entscheidende Rolle zukommt. Neben der digitalen treiben wir insbesondere auch die ökologische Transformation voran, nicht zuletzt durch den Aufbau einer Koordinierungsstelle für Energieeffizienz und Klimaschutz im Betrieb, die künftig Berliner Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite steht. Der Masterplan Industriestadt bleibt entlang dieser Transformationslinien ein wichtiges Strategieprojekt. Der Fortschreibungsprozess ist bereits angelaufen. Auf Basis von Fachgesprächen wurde ein strategischer Rahmen entwickelt, der jetzt in die Beteiligung geht. Ziel ist es, in der zweiten Jahreshälfte einen neuen Masterplan im Senat zu verabschieden und damit die Weiterentwicklung Berlins als attraktive und zukunftsfähige Industriestadt zu untermauern. Übrigens: Den Abschlussbericht zur abgelaufenen Umsetzungsphase 2018-2021 finden Sie hier. Wir freuen uns schon jetzt auf einen regen Austausch und sind dankbar für die im Kreis der MPI-Beteiligten entstandene Dynamik, die wir in die Fortschreibung mitnehmen möchten. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Stephan Schwarz Rückblick MPI Abschlussveranstaltung Am 07. Dezember kamen 90 MPI-Akteur:innen digital zusammen und feierten den Abschluss des Masterplans Industriestadt Berlin 2018-2021. Senatorin a.D. Ramona Pop (SenWEB) eröffnete die Veranstaltung ein letztes Mal mit großer Anerkennung für den Gesamtprozess. Anschließend wurden die Zahlen, Daten und Fakten zum Masterplan-Prozess durch die Geschäftsstelle MPI präsentiert und so rückblickend die MPI-Umsetzungsphase von 2018-2021 zusammengefasst. Der Masterplan vereint nicht nur 111 verabredete Maßnahmen und Projekte, sondern auch 215 Mitwirkende, die maßgeblich zum Umsetzungserfolg beigetragen haben. Eine Vielzahl davon nahm an der hybriden Veranstaltung kurz vor Weihnachten teil. Ein Novum des MPI war das durch SenWEB bereitgestellte Förderbudget. Hierdurch wurden verschiedene Projekte ermöglicht, die einen Beitrag zur Verbesserung der industrierelevanten Rahmenbedingungen leisten bzw. noch leisten werden. Zwei der insgesamt 26 geförderten Projekte präsentierten sich auf der Abschlussveranstaltung: Als erstes gab Christina Lüdtke Auskunft über „Science & Startups.“ Als Verbund der Gründungszentren der Berliner Universitäten HU, TU und FU und der Charité (Berlin University Alliance) möchte Science und Startups die Förderungen von wissenschaftsbasierten Unternehmensgründungen unterstützen und insgesamt auf ein neues Niveau heben. Anschließend stellte Dr. Thorsten Knoll (TUBS) das gerade erst angelaufene Projekt „Career Kick-Off Days“ vor. Die Grundidee ist hier, eine hochschulübergreifende Karrierewoche zu gestalten in der alle interessierten regionalen Wirtschaftsförderungen, Unternehmen und Studierende der Hauptstadtregion zusammenkommen sollen. Im anschließenden Panel ging es um künftige Weichenstellungen der Berliner Industrie. Gudrun Sack (Tegel Projekt), Larissa Zeichhardt (LAT Gruppe), Christian Hoßbach (DGB), Tobias Weber (IHK) und Sven Weickert (UVB) erörterten verschiedene Herausforderungen in Zeiten der digitalen und ökologischen Transformation der Industrie. Lesen Sie hier den Abschlussbericht der Umsetzungsphase 2018-2021. Fortschreibung MPI Sehr geehrte Damen und Herren, die ersten zwei Monate im neuen Jahr 2022 sind bereits verstrichen und die Umsetzung unseres 100 Tage Programms ist in vollem Gange. Dennoch möchte ich nochmals die Gelegenheit nutzen und mich Ihnen als neuer Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe vorstellen. In meinem Verantwortungsbereich Staatssekretär Tino Schopf kümmere ich mich unter anderem um die Themen Digitalisierung, Innovation und Strukturpolitik, sowie die Berliner Industrie und Betriebe. Die neue Berliner Regierung hat sich die Fortschreibung des Masterplan Industriestadt Berlin (MPI) zum Ziel gesetzt. Ich freue mich, dass unter der Federführung meines Hauses ein zukunftsweisendes Konzept zur Begleitung der digitalen und sozial-ökologischen Transformation der Berliner Industrie entwickeln wird. Dabei ist es uns ein zentrales Anliegen von Anfang an den Querschnittscharakter des neuen MPI 2022-2026 zu betonen und den Fortschreibungsprozess sowohl ressort- als auch akteursübergreifend zu gestalten. Eine Einbindung industrierelevanter Akteur:innen in den Fortschreibungsprozess wird daher zeitnah erfolgen und zielt darauf ab, die Bedürfnisse, Anforderungen und auch die Expertise der Akteur:innen von Beginn an zu berücksichtigen - Industriepolitik soll für und mit der Berliner Industrie gestaltet werden. Ein weiteres Ziel ist es, den neuen MPI möglichst dynamisch zu gestalten. Die Chancen und Herausforderungen der industriellen Transformation in Berlin, sei es im Bereich der klimaneutralen Gestaltung industrieller Produktion oder im Bereich der Digitalisierung der industriellen Arbeitswelt, sollen möglichst effizient und zielgerichtet adressiert werden. Insgesamt bin ich zuversichtlich, dass die Berliner Industrie den anstehenden Transformationsprozessen mehr als gewachsen ist. Jede Veränderung bringt Chancen mit sich und ich sehe hier vor allem die Chance das große Innovationspotential des Industriestandorts Berlin voll auszuschöpfen. In diesem Sinne freue ich mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Ihnen! Bleiben Sie wohlauf! Ihr Tino Schopf Erreichbarkeit der Geschäftsstelle Während der Fortschreibungsprozess des Masterplan Industriestadt Berlin in Kürze in den Beteiligungsprozess geht, können sich Projektbeteiligte noch bis Juni 2022 an die Geschäftsstelle wenden. Ihre Ansprechpartnerin ist Grit Golda. Sie ist telefonisch unter 030-5486-1662 oder per E-Mail unter post@industriestadt-berlin.de erreichbar. Kommen Sie gerne mit Ihren Fragen oder sonstigem Input auf uns zu! Alle zwei Monate informieren wir Sie per Newsletter zum Stand des MPI; zum Ablauf des Überbrückungszeitraums Ende Juni 2022 wird ein Status Quo-Bericht erstellt, der vor allem anschlussfähige Projekte darstellt. Wir treten dazu mit den jeweiligen federführenden Umsetzenden im Vorfeld per E-Mail in Kontakt. Wir bedanken uns bereits im Voraus für Ihre aktive Mitarbeit und bitten Sie, sich zeitnah mit allen unterstützenden Akteur:innen über Umsetzungsstand, Meilensteine sowie eventuellen Unterstützungsbedarf auszutauschen, so dass ein möglichst aussagekräftiges Reporting sichergestellt wird. Die gewonnenen Erkenntnisse fließen dann ebenfalls in den Fortschreibungsprozess ein. Unternehmensbefragung zum zirkulären Wirtschaften Vor dem Hintergrund des europäischen Green Deals sowie nationaler Klima- und Ressourcenschutzziele stellt sich die Berliner Wirtschaft auf zunehmende Anforderungen an eine zirkuläre, ressourcenschonende und treibhausgasneutrale Wirtschaftsweise ein. Das Land Berlin möchte Unternehmen dabei so effektiv wie möglich unterstützen. Um zu untersuchen, ob die bestehenden und geplanten Beratungs- und Förderangebote im Bereich Ressourcenschutz die Bedarfe der Berliner Unternehmen in angemessenem Umfang adressieren und ob gegebenenfalls zusätzliche landesseitige passgenaue und bedarfsgerechte Unterstützungsangebote benötigt werden, wird im Auftrag der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher im Zeitraum Februar bis Juli 2022 ein Gutachten erstellt. Hiermit wurde Ramboll Management Consulting beauftragt. Um die Herausforderungen und Unterstützungsbedarfe der Berliner Unternehmen im Bereich Ressourcenschutz bestmöglich zu analysieren, wird im Zeitraum März bis April 2022 eine Onlinebefragung unter Berliner Unternehmen mit anschließenden Vertiefungsinterwies durchgeführt. Zu dieser Onlinebefragung werden Sie über den MPI-Verteiler in den nächsten Wochen eingeladen. Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Mitwirkung! KEK geht an den Start Als wichtiger Meilenstein im 100-Tage-Programm des Senats gibt Senator Stephan Schwarz am 28.02.2022 den Startschuss für die Koordinierungsstelle für Energieeffizienz und Klimaschutz im Betrieb (KEK). Die KEK ist eine unabhängige Beratungsstelle für Berliner Unternehmen rund um das Thema Energieeffizienz und Klimaschutz. Ihr Hauptziel ist es, insbesondere kleine und mittlere Berliner Unternehmen neutral und kostenfrei zu beraten. Die KEK soll bei der Identifizierung von Energieeinsparpotenzialen und der Umsetzung von Energieeffizienz- und Klimaschutzmaßnahmen unterstützen sowie die Vernetzung und den Austausch fördern. Wussten Sie schon... ..., dass die FU mit Hilfe von MPI-Fördergelden eine Studie zu Gründungen im Bereich Biotechnologie veröffentlicht hat? ..., dass die Zahl der Azubi-Verträge in Berlin um 3% gestiegen ist? ..., dass die nächste Hannover Messe Industrie auf einen neuen Termin (30.05. 02.06.2022) verschoben wurde? ..., dass das 6. Additive Manufacturing Forum Berlin ebenfalls einen neuen Termin (05./06.07.2022) gefunden hat? ..., dass die ODIS, die Open Data Informationsstelle für die Berliner Verwaltung, gerade eine Liste der 100 Kerndatensätze von Berlin veröffentlicht hat? Termine 09.03.2022 16:00 – 18:00 Uhr Online-Workshop "KI in der Anwendung - KI als Schlüsseltechnologie der Zukunft?“ Website 22.03.2022 17:00 - 20:00 Uhr Uni-Startups suchen Co-Founder: Matching-Event Pitching for Competences Website 28.03.2022 14:00 – 15:00 Uhr IoT+ Coffee-Break: Retail Website 29.03. - 30.03.2022 Berlin Energy Transition Dialogue Website 19.04. – 22.04.2022 Science & Startups Funding Days Website 26.04. – 28.04.2022 Connecticum Karrieremesse Website 28.04.2022 Zukunftstag Brandenburg Website 10.05.2022 14:00 – 15:00 Uhr Connect2Discover@VDMA: How the EU writes the rulebook for Industry 4.0 Website 26.05.2022 18:00 – 21:00 Uhr Berlin Tech Job Fair by TechMeetups Website Neuer Termin: 30.05. – 02.06.2022 Hannover Messe Website Neuer Termin: 05./06.07.2022 6. Additive Manufacturing Forum Berlin Website 24.03. & 02.06.2022 Creative Bureaucracy Festival Website Geschäftsstelle Masterplan Industriestadt Berlin Ansprechpartnerin: Grit Golda Tel.: 030 - 54 86 16 62 post@industriestadt-berlin.de Mit dem MPI-Newsletter möchten wir Sie über die Entwicklungen im Masterplan-Prozess informieren und Ihnen Projekte sowie handelnde Akteur*innenvorstellen. Sollten Sie Anregungen haben oder Ihnen wichtige Informationen fehlen, senden Sie Ihr Feedback bitte an post@industriestadt-berlin.de! Impressum Masterplan Industriestadt Berlin c/o T-Base Consulting GmbH Albrechtstraße 22 - D-10117 Berlin Phone: +49(0)30 5486-1662 E-Mail: gg@industriestadt-berlin.de Anmeldung zum Newsletter Newsletter abbestellen Bildnachweis: Foto Senator Schwarz: ©Lena Giovanazzi; StS Schopf ©SenWiEnBe Bildnachweis: © 2021 Ubuy Co.
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.