Path:
Kleinbürgertum und Proletariat

Full text: Berlin und die Berlinerin / Ostwald, Hans (Rights reserved)

Und dann kommt’s ja auch immer aufs Gefchäft an. 
Na, bei — na, licher feinen Namen nennen — da ift 3. B. Karola. 
Natürlich SGelbjtern. Sie kam als Näherin hin. Cchlicht und mit dem ein: 
fachen Buß, den eine Urbeitertochter erfchmwingen kann. Eine Zeitlang 
änderte fie nur hinten im Atelier die verkauften Koftume. Dann mußte fie der 
Direktrice in den Unprobefalons helfen. Unt auch mal ein Kleid überzichen. 
Dabei murde ihre Figur entdedt. 
Herrgott, wie alles auf der faß. 
Die einfachen Arbeiten murden auf Karvolas Körper zu Kunfiwerken, 
die entzüdten und beraufchten. 
Na — und {chließlich mollte Karola diefe prachtvollen Stoffe und Röcke 
und Zaillen auch draußen gern tragen — menn {chon alles wie für fie gemacht 
mar. Kam doch jedes Stück dann mehr zur Geltung, als menn die Käuferinnen 
eg trugen. Manch Blig ver Herren, die ihre Damen beim Einfauf begleiteten, 
jagte das deutlich. 
Ya — wenn nicht jede Frau [ich gerne pußen möchte ... 
Und zu den Kleidern achörten palfende Hüte — und Stiefel — unt 
Supong — — 
Chodowiedi: Örijetten im 18. Jahr- 
Hundert. 
€ fommt wohl vor, daß Karola 
dann und mann foupiert. Vielleicht im 
Eigpalaft, mo man mitten im Commer 
ESchlittichublaufen, Sek trinfen und flirten 
fann. Oder draußen im KXunaparf, wo 
man fühl in den „Wackeltopf” hineinfteigt, 
zu viert die fchräge Ebene hinunter gez 
rollt und geftoßen wird und als taumelnde 
und erregte Bacchantin mit feuchtglänzen- 
den Yugen herauskommt. 
Das einfachere Volk hält fich von 
diejfen Amüfements fern. Es hat auch 
[eine eigenen Zanzlokfale, in denen es ge- 
[under und mahrhaftiger hergeht als dort, 
mo die Mädchen mit jungen Männern aus 
anderen Kreifen zufammenkommen. Die 
foziale Bewegung hat auch vielen Zöchtern 
der Arbeiterfchaft Ernit und Seftigfeit 
beigebracht. In Ddiefen Kreifen findet 
man — zwar immer noch felten genug, 
aber man findet fie doch! — ernfte 
Gruppen, die an fich felbft arbeiten, Die
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.