Path:
XXIV. Folgen, Kritik und Verteidigung des polizeilichen Planes von 1858-62

Full text: Das steinerne Berlin / Hegemann, Werner (Rights reserved - Rights managed by VG Wort (§ 51 VGG))

lin, der die Weiterbearbeitung ihres neuen Bebauungsplanes übertragen 
war, hatten den geringsten Versuch gemacht, diesen bedeutenden Mann 
für die dringende Neugestaltung des verpfuschten Werkes zu gewinnen, 
Welche Leistungen waren geeignet, sich dem Polizei-Präsidenten als Mit- 
arbeiter zu empfehlen? 
Wenn man sich erkundigt, auf Grund welcher fachmännischen Lei- 
stungen der dreiunddreißigjährige Baubeamte James Hobrecht vom Poli- 
zei-Präsidium mit der unendlich folgenschweren Aufstellung des Berliner 
Bebauungsplanes betraut wurde, so findet man bezeichnenderweise, daß 
er sich vorher und nachher ausschließlich durch Kanalisations-Arbeiten 
ausgezeichnet hat. Erst lange nachdem er das große Vergehen seines Ber- 
liner Bebauungsplanes begangen hatte, wurde er auf preußische Staats- 
kosten nach England entsandt, wo er wohnungspolitisch sehr viel hätte 
lernen können. Aber sein Auftrag richtete sich auch damals nicht auf 
das Studium der englischen Gartenvorstädte und der erstaunlichen woh- 
nungspolitischen Dezentralisation, die London seit der Pest und dem gro- 
ßen Feuer von 1666 neugestaltet und die Hobrecht’s Zeitgenossen wie 
Huber und den noch zu würdigenden Faucher begeistert hatte. Statt 
dessen sandte der preußische Staat den Baurat Hobrecht nach London 
zum Studium der neuesten englischen Kanalisations-Methoden. In Lon- 
don scheint Hobrecht dann endlich bemerkt zu haben, daß die Berliner 
Mietkasernen keine großstädtische Notwendigkeit waren und daß die sehr 
viel größere Stadt London ohne diese Gefängnisse auskam. Damals machte 
Hobrecht einen Versuch zur Rechtfertigung des Verbrechens, das an der Be- 
völkerung Berlins verübt wurde. Er schrieb für seinen Mietkasernenplan 
folgende Verteidigung, die als eine Gipfelleistung sozialpolitischer Be- 
schränktheit und aufreizenden preußischen Bürokratismus in den eisernen 
Bestand der politischen Literatur gehört. In seiner Schrift » Über die öffent- 
liche Gesundheitspflege« (Stettin 1868) schrieb Baurat James Hobrecht: 
»Unsere Art zu wohnen steht — wie bekannt — in einem prinzipiellen 
Gegensatz zu der englischen. In einer sogenannten Mietskaserne befindet 
sich im I. Stockwerk eine Wohnung zu 500 Talern Miete, im Erdgeschoß 
und Hl. Stockwerk je zwei Wohnungen zu 200 Talern, im 11. Stockwerk 
je zwei Wohnungen zu 150 Talern, im IV. drei Wohnungen & 100 Taler, 
im Keller, auf dem Bodenraum, im Hinterhause oder dergleichen, noch 
mehrere Wohnungen & 50 Taler. In einer englischen Stadt finden wir 
im Westend oder irgendwo anders, aber zusammenliegend, die Villen und 
z 
A 
3
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.