Path:
Zweiter Band II. Ferdinand Freiligrath

Full text: Erinnerungen aus der Jugendzeit / Rodenberg, Julius (Public Domain)

250 
Pathos * — A Wayr bewoegter, leiser Stimme, 
so liegt seinem ersten Druck 
„Als Mee unde mie Alles zu⸗ 
rückrufend wi — jenen ffn Tagen an 
Leid und » 8oych auch diese 
letzten tren igraths, wo, 
wie dem Wort uns 
die Bekle ym. 
Wer? London. Auf 
der Fahr' iber den schon 
von Win“ —A in dem dichten 
Nebel. de 53 schaukelnde Schiff vor der 
Scheldem*ung Aelt, überdacht' ich noch ein— 
mal Alles. was jetzt schon hinter mir lag wie ein 
schwerer Traum. Ich fühlte mich älter geworden; 
denn ein großer Schmerz rrift die Seele. Nicht 
frohgemuth, wie zwei Jahre früher, betrat ich den 
festländischen Boden. Die zische Landschaft, die 
mir sonst immer nur im Sommerglanze gelacht, 
lag begraben in Schnee der Rhein ging trüb' und 
hoch, und: Meser sang mir auch kein Heimath— 
lied mehr wie ehedem. Denn das Elternhaus 
war int —orx ta Us der kleinen 
Stad⸗ “—n, und wenn 
ich j— n Hügeln, so 
hatte en 2 788 mehr zut sagen. Mir
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.