Path:
Zweiter Band II. Ferdinand Freiligrath

Full text: Erinnerungen aus der Jugendzeit / Rodenberg, Julius (Public Domain)

57 
allmöhlick in Hannover eine gewissermaßen imagi— 
näre Heitmma“ unden —w Keit aber war 
meine » —677 Wanderschaft. 
Wohin u wäö..— Wie hätte 
das der — — 
Unde 2 die damals 
traumh« Und, einen un— 
auslöschz — ezurückgelassen. 
in“ Sicyr der cA!ca Kirchen, im Innern 
der Stadt nicht weit vom Markt, in einem 
Gäßchen, das bei Tage betreten zu haben ich mich 
gar nicht ancy rn stand cin finsteres Haus 
mit viel— 2ster in einem 
ärmlit. CGreis wohnte. 
Er mocht — J llca, trug immer 
einen zieml. geschacza Kec ven grünlichem 
Fries, war rotz seiner Jahre noch stattlichen 
Ansehens und wenn auch etwas schwerfällig in 
seinen Bewegungen, doch munteren Geistes. Aus 
dem stark geformten, jetzt völlig kahlen Kopfe 
leuchteten ihm ein Paar brauner Augen, die Jedem 
gleich sagten, daß er cit kcincm Griesgram 
zu thun habe. Di war ein französischer 
Emigrant, der al⸗ Aalier vor fünfund— 
fünfzig Jahren in der Schreccenszeit nach Hannover 
gekommen war und nun immer noch hier lebte,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.