Path:
3. Buch. Die Studienzeit

Full text: Wie Fritz Mediziner ward / Vormeng, Karl (Public Domain)

—8 
Antlitz nn der uhlick furcht— 
bar ist vird auch 
anfang; »vche lieb⸗ 
geworder vwue der Er⸗ 
kenntnif r daden wieder 
gut, indem ihrer belebenden 
Strahlen anc de aus agesunkener An⸗ 
schauungen. nen vor ;bert. 
Etwe brausenden Most 
unser Haue⸗ als ibnn einst von der 
Erhabenhcu d ErʒcliSen lerufes vorschwärmte. 
Du kannst höchstens veon den Studien, nicht 
vom Aerreden, sagte er Du wirst bittere Er— 
fahrun⸗ ug machen und Dein Urteil vielleicht 
ändern. 
Mögen die Erfahrungen noch so bitter sein, 
rief ich, niemals werden sie mir die Freude am 
Heilen un ẽ8n. 
Heilen —* AA 
sagte E 
Du wir 
Du der 
ein Cha 
er die 8. 
nicht sche. 
geschaffen bra. 
Einzelne unangenehme Vorkommnisse werden 
nie meinen Idealismus erschüttern können, der ruht 
auf sicherer Grundlage, rief ich.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.