Path:
Gesammeltes aus Briefen der Großmutter Ferdinande

Full text: Ein Lebensbild, aus ihren Aufzeichnungen und Briefen zusammengestellt für ihre Enkel und Urenkel / Trendelenburg, Ferdinande (Public Domain)

walten und sich entwickeln lassen, dem Ziele und den Aufgaben zu, 
die hoffentlich noch einige Jahre als ein heiliges Geheimnis vor der 
Mädchenseele liegen, für welche aber die Fäden doch schon von der 
ewigen Liebe voraus gesponnen werden, wie Du und ich es erfahren 
haben, und wie es unser alter Prul Gerhardt uns sagt. 
„Ein guter Haken krümmt sie, beizeiten“ und gerade in unserm 
„Kultur- und Schnlfuchserei-Jahrhundert“, das schwächliche Naturen 
leicht niederdrückt, aber gesunde und begabte Mädchen auch reizt, zu 
hoch zu streben und zu fliegen, sich ihrer selbständigen Kraft zu früh 
bewußt zu werden, ist ihnen wohl zu wünschen, daß sie auch unbe— 
wußt dem Ziele zustreben, das uns schon im 1. Buch Mose angegeben 
ist — „Gehilfin“ zu werden, und das doch am Ende das beste und 
glücklichste ist. Verheiratet oder nicht, davon hängt es zuletzt nicht ab; 
aber irgendwie Gehilfin zu werden, dazu sehe ich bei Mädchen gern 
den Trieb und habe immer gesucht ihn zu wecken. 
Die Kinderschuhe sind ig c. K. noch nicht ausgetragen; möge 
sie darin fröhlich tanzen. eine Funde, kräftige Natur 
ist ein Heiligtum au dan Einengen versündigen 
nöchte. 
Wo ich zu streng oder hae' gewesen, möge es Gottes und Euer 
Mantel der Liebe zudecken! ».) iel und wollte ja so ungern ein— 
greifen, aber ich kann nich!: unwahr undb verschlossen sein, wo mir 
etwas am Herzen liegt, wie Cure Kadar! 
Beim ersten Austritt aus dem 
Liebesreichtam und Cegen, e 
haften doch in die Wele 
Ernte, da man nicht gesacd . 
indem er sie Menschen zuführt. 
— 
Elternhaus fühlt man recht den 
CAnand allem Schatten⸗ 
u emnem utgegentritt als 
Goli suart seine Kinder,
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.