Path:
Erinnerungen vom Juni 1890, Harzburg

Full text: Lebenserinnerungen / Siemens, Werner von (Public Domain)

150 
Schiffbruch der Alma. 
Felsen zugefahren waren der jetzt nur noch einige hundert Meter 
von uns entfernt lax ar Bar“ der Leeseite befestigten 
Rettungsboote konnten wiu“:no einiger Schwierigkeiten 
flott gemacht werden, un rrurden nach alt englischer See— 
praxis zuerst die Frauen Sender ans Land geschafft. Es 
war das zwar sehr unpraktisch, da die armen Geschöpfe auf dem 
Lande in einer verzweifelt hülflosen Lage waren, doch wurde der 
Grundsatz mit voller Consequenz durchgeführt. 
Als wir, William Meyer und ich, bei Anbruch des Tages 
an die Reihe kamen, fanden wir die Damen fast ohne Aus— 
nahme in einem höchst bedauernswerthen Zustande, da sie nur 
nothdürftig bekleidet und größtentheils ohne Schuhzeug waren. 
Der vielleicht noch niemals von einem menschlichen Fuß betretene 
Felsen war durchweg mit scharfen Korallenspitzen besetzt, welche die 
unbekleideten Füße blutig ritzten. Hier that Hülfe am nöthigsten. 
Ich gehörte zu den Glücklichen, die Schuhzeug besaßen, und hatte 
auch mein Taschenmesser behalten. Mit dem nächsten Boote 
kehrte ich daher nach dem Wrack zurück un Ischte mir eine dicke 
Matte von Linoleum und eine andere von dünnerem Stoff her⸗ 
aus, mit denen ich nun am Ufer eine Sandalenwerkstatt eröffnete. 
Mein Freund, der nicht so glücklich war, Stiefel gerettet zu 
haben, erhielt zuerst ein Paar Sandalen und übernahm es dann 
dankbar, die bewegungslos am Boden kauernden Damen mit 
solchen auszurüsten. Er erinnerte sich noch nach Jahren mit 
Freude der dankbaren Blicke aus schönen Augen, die ihm dieser 
Samariterdienst eintrug. 
Doch was nun? Es saßen jetzt —rMorgen des Pfingst⸗ 
sonntages etwa 500 Personen auf der Zorallenfelsen von 
vielleicht einem Hektar Größe, de— Deemeilen außer⸗ 
halb des gewöhnlichen Kursese Wir waren in 
der schönen, stillen Nacht, uuß ucean und „lookout“ 
wahrscheinlich sanft entschlummert waren, in das berüchtigte Ko— 
rallenfeld gerathen, das südlich von den Harnischinseln liegt und 
von allen Schiffen ängstlich gemieden wird. Auf zufällige Rettung 
war daher um so weniger zu rechnen, als der gänzliche Mangel an
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.