Path:
Die Strassenbrücken

Full text: Festschrift zur XXXV. Hauptversammlung des Vereins Deutscher Ingenieure (Public Domain)

)ıc Strassenbrücken,. 
Eine weitere unabweisbare Aufgabe bildete die Neuanlage einer Brücke im Zuge 
der Paulstrasse. 
Seit Anfang der 80er Jahre zeigten sich ferner an der Moltkebrücke stets fort- 
schreitende Deformationen der Scheitelgelenke und Flusspfeiler, welche mit der Zeit 
derartig zunahmen, dass die Brücke zunächst für den Lastverkehr gesperrt werden 
musste. Die weiter angestellten eingehenden statischen Untersuchungen ergaben 
andlich die Notwendigkeit des vollständigen Abbruchs dieser Brücke. 
Brückenbau der Neuzeit. 
Die Kaiser Wilhelmbrücke (Fig. 19, S. 38) schliesst sich in ihrer äusseren Form 
nsofern der Langen Brücke (Kurfürstenbrücke) an, als für die Gewölbeform ebenfalls der 
Fig, Yu. 
Korbbogen gewählt worden ist. Die Spannweite der Hauptöffnung beträgt 22,2 m, 
lie der Seitenöffnungen je 8,2 m, sodass sich die gesamte Durchflussweite entsprechend 
ler Spreeweite an dieser Stelle auf 38,6 m bemisst. Um die erforderlichen lichten 
Weiten zu gewinnen, mussten die Seitenöffnungen teilweise in die Ufer eingeschnitten 
werden, sodass sie im Grundriss eine gekrümmte Form erhielten (Fig. 17). Die 
unteren Teile der Pfeilervorköpfe und Widerlagerabschlüsse sind aus rohem Bossen- 
quaderwerk aufgeführt und lassen auf diese Weise den ganzen Unterbau der Brücke 
besonders standfest erscheinen. Auf den vier Vorköpfen der Mittelpfeiler erheben 
sich oberhalb des Hauptgesimses auf kräftigen Sockeln Obelisken, welche an bronzenen 
Armen elektrische Lampen tragen. Die Obelisken sind durch Bronzetrophäen nach 
Schlüter’schem Muster gekrönt; auf den Endpostamenten der Landwiderlager stehen 
Opferschalen. Die beiderseitigen Schlusssteingruppen für die Mittelöffnung bestehen
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.