Path:
Die Kanalisation Tabellen: II. Montas-Maxima, -Minima und -Mittel

Full text: Festschrift zur XXXV. Hauptversammlung des Vereins Deutscher Ingenieure (Public Domain)

Die Kanalisation. 
7 'Ionats-Maxima, -Minima und -Mittel. 
10n a 
Tiefe in Metern 
Maximum 
Minimum 
Station XVI 
Mittel 
Maximum 
Minimum 
Mittel 
Station XIII 
on a 
Tiefe in Metern 
Maximum 
Minimum 
Station XVI 
Mittel 
Maximum 
Minimum. 
Mittel 
Station XIII 
"nat 
Rahrı 
Mai 
Tuni 
0,5 41. 
27 
„ 
er 
30 
05! 401301051 4013: 
2,9 3,7 8,3 
_0.3 1,5 | 6,8 
0, 
3 
Da 
3 
"7 
7,0 
6,9 
15,8 13,0' [sel Heli 
7ol 7.11 60 1140113,3| 8,7 
90: 77 45.243940 
O,c 
Ds 
6: 
' N 6.. 
5,€ 
3. 
3.2 
561 
1.1. 2.71 75 
FE 
5. 
6.0 
16,0 13.411400 
30430 41,61 7 
{ 
|14.01125] 0 
6, 
ul, 
August 
September 
Oktober 
November 
Dezember 
05) 401 30105! 10! 30 
0). 
RK 
0.5 
1.0 
3.0 
0.5 
19! 3.0' 
0.5 | 4a! 3.0 
| i \ 
16,9 154 1221183 ' 16,8 13.1117,0! 16,2 | 13,4114,1 | 14,3 | 13,1 
6,3 | 801 441,71 1,8 
11,3 12,67 
8,4 
41,6] 3,51 3,9) 
4.0) 9,] 0,9| 26’ 
6514071 4,71 32 
Q.: 
143 14.6 11.011521 14,8! 12,3113,9 14,2 | 143.11 
A 
458 15011171166 15.7/12.4114.9 14.8!13.2110.1: 
53 | 
RR 
© 
4 8! 
20l 46 
0,7 | 
2,8 
38 
4.3! 
Die Gesamtausgaben betrugen 3433,75 M, davon entfallen auf persönliche Kosten 
3384 M und auf sachliche Kosten 49.75 M. 
Behandlung der Kondensations- und Kühlwässer. 
Im Laufe des Berichtsjahres 1892/93 kamen 110 Fälle zur Entscheidung, in welchen 
23s sich um die Art der Abführung von Kondensations- und Kühlwasser handelte. In 
104 Fällen mit zusammen 51160 cbm jährlicher Reinwassermenge musste mit Rücksicht 
auf die geringe Wassermenge bezw. die hohen Ausführungskosten von einer ge- 
sonderten Abführung nach den natürlichen Flussläufen Abstand genommen und die 
Einführung in die Kanalisationsleitungen gestattet werden. In 6 Fällen ergab die 
Untersuchung, dass gesonderte Ableitung nach einem öffentlichen Wasserlauf zweck-
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.