Path:
Zweites Buch. 1849-1866

Full text: Zeiten und Menschen / Genée, Rudolf (Public Domain)

Lharlotte v. Bagn⸗Oven. 
2275. 
Hofgartens und kar mir mit so vieler Herzlichkeit und Liebens— 
würdigke vir 7udemn un fester Sreeundschaft 
verbund 67 do sic noch 
in meint s. 2 ueunf⸗ 
undzwan br hinzezangen 3 in! 
Als Charlotte in strahlender Tbtiheit war Lud i —7nabe 
von vierzehn Jahren, da hatt *. einmal, ale. ein 
Lied vorsingen mußte mir einct herzlichen Kaf ca und 
dieser Kuß hatte ein a Cindruck cuf mi emacht. 
Jetzt war sic freil den Fünfzigern, aber bei ihrem 
lebhaften und schnell empfänglichen Geist und ihrer Theilnahme 
an Allem, was Kunst und Poesic betraf, hatte sice in ihrer 
stets anregenden Unterhaltung etwas scehr Fesselndee Obwohl 
ihre Ehe nur eine kurze gewesen war, hatt sie des seit ihrer 
Verheirathung die Bühne nicht witentat Der ihre 
Antheilnahme an allen Ane5* wwar ihr 
geblieben. Wenn fin an 
ihre einstigen gln —r se wußte 
sie doch in Iu. streichen Weise auch 
manches seßr 7 fryesten Münchener 
Zeit zu erz cherlei vom alten König 
Ludwig, der ne „Ealerie der Schö:?“citen“ 
hatte male: t in Munden nur noch 
als Privatn Un ovrigit:cllen und durch 
seine vielen e vpeefee ewdienten Herrn 
häufig sehen ẽ 725522rkonzerten, 
wo er es Ucbtenbe scint c eienene en die ihm 
begegneten, in e tecn Von 
seinen winde 75* — n · nd⸗ 
gemälden »* enir 
die bez. 7 aAls 
Dichter **5 Hes 
Nationalgefuhl, das e chen 
Rudolph Gense, Zeiten und Menischen.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.