Path:
VIII. Kapitel. (1865-1866). Meine Thätigkeit an der Neuen Berliner Musikzeitung

Full text: Dreißig Jahre Künstlerleben / Ehrlich, Heinrich (Public Domain)

162 — 
war ein gebrochener kränklicher Mann, kaum ein Schatten des 
früheren, so energischen, lustigen Unternehmers; seither habe 
ich nichts mehr von ihm vernommen, als daß er ge— 
storben ist. 
Die Konzerte der Gesellschaft der Musikfreunde wurden, 
nachdem Bülow seinen Wohnsitz in Berlin endgiltig aufge— 
geben hatte und nur mehr vorübergehend zu Klavierabenden 
erschien, von Herrn von Bronsart, dem jetzigen Großherzog— 
lich Weimarischen Hofintendanten dirigiert. Er bewährte 
sich als trefflicher Musiker und sicherer Führer, es fehlte 
ihm aber die Energie und der geistige Schwung Bülows; 
das Interesse an den Konzerten erkaltete, und sie endeten 
im März 1866. 
Im November 1865 wurde die „Afrikanerin“ im Opern— 
hause zum erstenmal unter Dorns Leitung mit der Lucca 
als Selica aufgeführt. Die sehr gentale Sängerin war hier 
so ganz in ihrem Elemente, ich hatte mehrere Proben 
gehört, kannte also die Rolle ganz genau, war auch im 
ganzen von dem Werke wenig erbaut. Und dennoch ver— 
mochte die Lucca mein Interesse den ganzen Abend rege zu 
erhalten! Wachtel war ein sehr schön singender, aber un— 
interessanter Vasco. 
Im Jahre 1866 begannen jene Zerwürfnisse zwischen 
sterreich und Preußen, die zu dem Kriege und den Siegen 
bei Königgrätz führten und die kleine Großmacht Preußen 
zum Großstaate umwandelten. Betrachtungen über diese 
Ereignisse liegen ganz außerhalb des Zweckes dieser Aufzeich— 
nungen, doch einige Erinnerungen aus jener Zeit, sowie 
aus der Periode meines Aufenthalts in Hannover, Nassau 
und Frankfurt am Main können als ein ganz kleiner Bei— 
trag zur Kulturgeschichte dienen. Ich verkehrte in einigen
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.