Path:
I. Meine Kindheit und meine Schuljahre

Full text: Mein Leben und mein Wandern / Brugsch, Heinrich (Public Domain)

Meine Kindheit und meine Schuljahre. 
Wohnstätte zu erschwingen, die in demselben Hause in der 
zweiten Etos es Vorderqu?tden n der Artilleriestraße 
dicht an de: Ebertsbricke m Suchen glücklich ge— 
funden ward. 
Inzwischen hatten meine von mir als Autodidakt begon— 
nenen Studier — allächn, 'Men Oischriften einen segens— 
reichen Fortan aud llem auf dem Gebiete 
der der * „ift, mit deren Ent— 
zifferu g' hatte, zu wichtigen 
Entd selber nicht abzu— 
schätzen ir den alphabetischen 
Wert * griechischer und 
röml uüͤbrige in finstere 
D. E Acn dieser Schrift— 
gar 5 Gelehrten, die es 
übe hattt Fch mit ihr näher 
zu beschantee gleiten der Entzifferung erschienen 
damals uß 
Heut,attye c23! 
Schrift aus det 62*4 
rentschrift de J 
damalige R 
matisch und 
und ältesten 
heutzutage ker 
Jugendzeit du 
hinein die R. 
Studiet 
—2 
„oeifel mehr, daß diese 
Echriftzügen, der Kur— 
angen war, um die 
ringen, die gram— 
„ingen von der alten 
* Dies nachzuweisen ist 
, nachdem ich in meiner eisernen 
rc. Arbeiten bis tief in die Nacht 
zu Fall gelöst hatte. Aus dem 
n 7en Kaufkontrakte des Ber— 
— der Inschrift von Ro— 
en und ähnlicher Denk— 
J pon. 16 Jahren eine voll⸗ 
Grammuülik der demotischen Schriftsprache in lateini— 
c. 
i 
mur. 
stän
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.