Path:
VI. Meine Thaten als ägyptischer Beamter

Full text: Mein Leben und mein Wandern / Brugsch, Heinrich (Public Domain)

Der Tod des Mufettisch und der Anfang der Finanznot. 337 
den Eingeweihten von vornherein zweifelhaft sein mußten. Ein 
jeder dachte daren 835 die eigenen Taschen zu füllen, un— 
bekümmert nnr ein Ende voller Finanz⸗ 
schrecken sc i eo eetrieben durch das Heer 
seiner Glön e r w tralle des ägyptischen 
Finanzwesen 2 Fer zu gestatten, und 
nicht davon o den gericht⸗ 
lichen Urte! u von den euro— 
päischen Gro len Tribunals 
sich fügen 5 Folgen seiner 
eigenen Hart“ Im schwer fallen 
seine Selbst“n TFinanzangelegen⸗ 
heiten sich der rfen, immerhin 
gebot es die Irzuziehen, um 
nicht ein bei r — Lief doch die 
— ESmächte hinaus, — 
und in erster ch dabei be⸗ 
teiligt, — den“ Dtaates und den 
Besitzern ägyp Xjafte Garantie für 
die regelmäßige 05 33 bieten. 
In den beiden le!ch ahren der Herrschaft des ab— 
gesetzten Khedive hatten ci Geldoerrlegenheiten, in denen sich 
fortdauernd die Regierr— efaud, ihren Höhcnutt erreicht. 
Seit Monaten, ja sel““ Jahren warteten die Bramten 
und Offiziere auf die Hahlne 5 “desoldungen, und es 
konnte nicht Wunder nehme zufriedenheit revo⸗ 
lutionäre Gelüste hervorrie ielsweise bei den 
Offizieren der Garnisenee einen Angriff mit 
bewaffneter Hand n a und durch thät⸗ 
liche Beleidigungen der rar 1879 Luft 
machten. Selbst der englische Ueur, ein Herr Wilson, 
bisher ein Angestellter des brinschen Finanzamte, in London, 
Bruasch, Mein Leben und mein Wandern. 2
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.