Path:
IV. Kampf um das Dasein

Full text: Mein Leben und mein Wandern / Brugsch, Heinrich (Public Domain)

Agypten im Jahre 1858 
213 
behält deshalb für das ganze spätere Leben ihren dauernden 
Wert. Mit reichen Mitteln ausgestattet, mit den nachdrück— 
lichsten Befehlen an die Ortsbehörde versehen und Herren 
unserer Zeit, ward uns beiden der beneidenswerte Vorzug zu 
teil, unserer Freundschaft und unseren Studien einträchtig zu 
leben. Wir lernten beide von einander und ergänzten die 
Lücken unseres Wissens durch den Austansch unserer Gedanken 
auf dem Gebiete der ägyptischen Sprache und Altertumskunde. 
Die Insel Philä, ganz im Süden der ägyptischen Grenze, 
bildete das Ziel unserer Reise, für welche wir eine Zeit von 
nahezu vier Monaten aufgewendet hatten. 
ügypten im 7nur 18358. 
Im Oberlande fand ich die Zustände der Bevölkerung 
seit meiner ersten Reisc im Nilthale wenig verändert. Eine 
qute Überschwemmung und ein gutes Jahr ohne Mißernte 
und ohne Viehsterben war alles, was die Fellachen verlangten, 
um ihre Steuern zahlen und nebenbei die unentbehrlichen 
Bachschisch an geeigneter Stelle verabreichen zu können. Anders 
sah es in Kairo aus, woselbst die Anwesenheit des Vizekönigs 
und des Hofes den Ton angiebt, in welchen pfflichtschuldigst 
das Beamtentum einstößt, während die Bevölkerung es sich 
nicht nehmen läßt, Lob und Tadel in Kaffeehäusern und ge— 
selligen Zusammenkünften in den Bazaren oder im eigenen Hause 
nach landesüblicher Auffassung über die geschwätzige Zunge zu 
bringen. 
Man fand es recht, daß der Vizekönig mit dem Eng— 
länder gebrochen hatte, aber verzieh es ihm nicht, daß er sich 
dem Franzosen überliefert hatte und drauf und dran war, 
einen ägyptischen Militärstaat zu gründen und an die Uni— 
jormen der Soldaten und Offiziere echte silberne Knöpfe und
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.