Path:
Urkunden Anweisungen 1-59

Full text: Die Berliner Goldschmiede-Zunft von ihrem Entstehen bis zum Jahre 1800 / Sarre, Friedrich (Public Domain)

76 
38. Geschärfftes Patent wegen verbotener Ausfuhr von Gold und Silber. 
19. September 1726. 
My. IV. 1. CVIL 
39. Patent wegen verbotener Ausfuhr von Gold und Silber. 25. Oktober 1731. 
. CVIIL 
40. General-Privilegium und Gülde-Brief des Goldschmiede-Gewerks in der Chur- 
und Mark Brandenburg p. vom 2l. Mai 1735. 
\lIv. 2. Appendix XLI. und GG. LI. 
General-Privilegium und (Gülde-Brief des Goldschmiede-Gewercks in der Chur- 
ınd Marck Brandenburg dies- und jenseit der Oder und Elbe, insonderheit 
des combinirten Goldschmiede-(Gewercks in Berlin. 
Berlin, 21. Mai 17835. 
Wir Friderich Wilhelm, von Gottes Gnaden König in Preussen etc. Thun 
zund und fügen hiedurch zu wissen: Nachdem die vielfältige bey denen (Tülden 
ınd Handwerckern eingeschlichene Missbräuche und die eigenwillige bey 
lenenselben, sogar wider algemeine Reichs-(Gesetze, theils eingeführte, theils 
beybehaltene alte schädliche Gewohnheiten dergestalt überhand genommen und 
lermassen viele und grosse Unordnungen nach sich gezogen, dass dadurch 
Chur-Fürsten, Fürsten und Stände des Heil. Römischen Reichs bewogen 
worden, sich eines algemeinen Reichs - Conclusi zu vergleichen und Seine 
Römisch Kayserl. Majestät, damit solchem Unwesen überal gesteuert werden 
möchte, sothanes Reichs-(1jutachten unterm 16. Augusti 1731 als eine Prag- 
matische Sanction im Reiche publiciren lassen, dass wir demnach sothane 
algemeine Constitution auch in Unsern zum Römischen Reich gehörigen 
gesamten Provintzien unterm 6. Augusti 1732 gleichfals, wie Männiglich 
»ekant, publiciren lassen und Unserm Cammer-Gericht, Regierungen, Krieges- 
ınd Domainen-Cammern anbefohlen haben, dasjenige, so darin heilsam ver- 
ordnet, zur Execution zu bringen und genau darüber zu halten, 
Gleichwie Wir nun nicht zweiffeln, es werde dadurch der intendirte Zweck 
völlig erreichet, und weil die Connexion der (jewercker untereinander nun- 
mehro getrennet, auch die Missbräuche scharf verboten worden, Friede und 
Ruhe unter denselben conserviret, mithin das Aufkommen und Nahrung der 
(Gjewercker selbst nicht wenig dadurch befordert werden: Also haben Wir zu 
mehrer Regulirung und noch besserer Einrichtung dieses zu einer guten Policey 
mit gehörigen Wercks nöthig erachtet, die sowol von Uns selbst als von 
Unserm Vorfahren, Friderich dem Ersten König in Preussen, auch allen 
vorigen Churfürsten und Marggrafen zu Brandenburg denen Gewercken er- 
heilte Innuns's-Rrieffe oder sogenante Privilevia überhaupt zu cassiren und zu
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.