Path:
Volume Text

Full text: Unsere Wohnungsuntersuchungen in den Jahren ... (Public Domain) Issue1918 (Public Domain)

und mehr 
in 
Keine Mitbewohner 
| Person. . . 
2 Personen . . 
> 
6 n 
7 
) 
7 
und mehr 
‚0 in 
Keine Mitbewohner 
| Person. . . 
2 Personen . 
r 
5 
5 
I und mehr . . 
3 
Jo 
3,12 
1,56 
Lichtenberg 
10,33 17,40 
28,40 29,40 
25,35 22,00 
17,14 13,80 
8,22 09,20 
4,93 3,60 
3,99 2,40 
1.64 2.20 
Yestl. Vororte 
38,03 36,36 
53,52 42,86 
8,45 16,88 
2.60 
nm. 
1237 
1,16 
1,16 
0,39 —- 
0,20 0,09 
Oestl. Vororte 
81,25 82,76 
6,25 6,90 
8,34 6,03 
2,08 "0,86 
1,04 2,59 
1,04 0,86 
Südl. Vororte 
23,68 24,82 
68,42 61,31 
3,95 13,87 
3,95 — 
Nördl. Vororte Insgesamt 
45,77 47,97 45,62 41,65 
27,78 23,15 30,92 33,43 
11,1° 12,84 12,29 12,92 
6,61 52 6,40 6,77 
423 430 2,62 3,03 
2,91 2,62 1,29 1,21 
1,06 1,19 0,58 0,65 
0.53‘ 0.72 0.28 0.34 
Wie im Vorjahre finden wir auch jetzt wieder in den östlichen Vororten die größte 
Ziffer der dort wohnenden Kranken in Räumen, die ihnen zur alleinigen Verfügung standen, 
dann folgen Charlottenburg und Neukölln, die 1917 wesentlich ungünstigere Zahlen aufwiesen, 
Der bei Besprechung der Tafel R gemachten Wahrnehmung, daß die Zahl der Patienten, 
die sich in größeren Räumen, wie in den Vorjahren aufhielten, eine geringe Zunahme erfuhr, 
steht leider gegenüber, daß die ohnedies große Zahl der Mitbewohner eine weitere Steigerung 
erfahren hat. Trotzdem offenbar in weiten Kreisen der Bevölkerung die Einsicht darüber 
zugenommen hat, welch große Gefahr es in sich birgt, wenn in engen Räumen mehrere 
Personen mit kranken Menschen zusammen hausen müssen, finden wir, wie bereits bei 
Prüfung der Tafeln F und G, auch jetzt wieder bestätigt, daß die Not kein Gebot kennt 
und die Wohnungsdichte viel zu hoch ist. Bei den meist sehr geringen Außmaßen der 
Kleinwohnungen ist das doppelt bedenklich, und die Gefahren vergrößern sich, darauf 
muß immer wieder hingewiesen werden in einer Zeit, wie der gegenwärtigen, die einen SO 
»edeutenden Niedergang der Volksgesundheit im Gefolge hat. Jetzt rächt es sich an unserem 
Volkskörper, .daß trotz‘ aller Mahnrufe so viele Jahre allein privatwirtschaftliche Gesichts- 
ounkte ausschlaggebend waren bei Behandlung sozialer Fragen und ganz besonders bei 
Schaffung von Wohnungen. 
Mitbewohner bei Tage und nach Stadtteilen. 
5. 
Char- “ 
lotten- Sch re e- 
burg 8 
m. | w m. | ww. 
Neukölln / 
Lichten- 
berg 
Jestliche 
Vororte 
Südliche 
Vororte 
Westliche 
Vororte 
Nördliche 
Vororte 
Gesamt- 
zahl 
m. 5 w. 
m. ww. 
056 7557 
1189 4681 
377 1916 
222 978 
98 391 
“0 184 
7 8 
Er BL 2 10 2 
251 2681 81 351 77 951 1607 8451 547 37af 167 Sıl rt Bl 7 eIT 7a a061 2085 1 ara 
m. | w.
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.