Path:
Volume Zweiter Teil Biographische Notizen

Full text: Jahrbuch des Vermögens und Einkommens der Millionäre in Preußen (Public Domain) Issue1912 (Public Domain)

AVDBBMMSCS. 
Biographische Notizen. 373 
DVVBDBDBDBDDBBDMFAGSGMM 
ein großes Vermögen darstellen. Kein Sachverständiger in 
Düsseldorf wird bezweifeln, daß Rom.Rat Rudolf Poensgen 
im Jahre 1908 ein Vermögen von 10 bis 11 Millionen Mark 
versteuerte. 
Kom.⸗Rat Rudolf Poensgen ist ein Sohn des ver— 
storbenen RKom. Rat Carl Rudolf Poensgen am Königsplatz, 
welcher ein Vetter des verstorbenen Geh. Kom.Rat Gustav 
Poensgen war. 
Kom. Rat Carl Rudolf Poensgen ist Präsident der 
handelskammer zu Düsseldorf, was bei der großen wirt— 
schaftlichen Bedeutung der Handelskammer dieser großen 
Industriestadt auf ein großes Vermögen schließen läßt. 
Geh. Kommerzienrat Dr. Gottfried Conze, Inhaber 
der Mechanischen Seidenweberei Conze & Colsmann in 
der Stadt Langenberg bei Elberfeld, ist einer der größten 
Seidenfabrikbesitzer des Deutschen Reichs. Er ist verheiratet 
mit Maria Colsmann aus der gleichnamigen sehr ver— 
mögenden Fabrikantenfamilie derselben Stadt. Ein Sohn 
des Geh. Kommerzienrats Conze, Dr. Peter Conze, geb. 
am 15. Novbr. 1860 zu Langenberg, ist gegenwärtig Direktor 
im Reichskolonialamt und ist mit Bertha Schniewind, 
Tochter des Geh. RHommerzienrats Heinrich Schniewind 
in Elberfeld seit dem 10. April 1890 verheiratet. 
Kommerzienrat Gerrit van Delden ist der Seniorchef 
der Baumwollspinnerei Gerrit van Delden & Co. in Gronau 
in Westfalen, Reg.Bez. Münster, die vier Inhaber hat, 
nämlich daneben noch den RKommerzienrat Heinrich Meier 
und die beiden Söhne des Kommerzienrats Gerrit van Delden, 
hendrik und Mathieu. Die Firma Gerrit van Delden ist 
eine der größten Baumwollspinnereien des KNontinents. 
Sie hat 330 000 Spindeln. Selbst die große Actien-Ges. 
Leipziger Baumwollspinnerei hat nicht mehr als 240 000 
Spinn⸗Spindeln. Wenn man erwägt, daß die Leipziger 
Baumwollspinnerei ein Actienkapital von 3 Millionen Mark 
und 1340 000. hHypotheken, insgesamt also ein Kapital von 
1340 000 M repräsentiert, eine Dividende von 1696 jährlich 
in den 5 Jahren von 1904 bis 1909 abgeworfen hat und sich 
eines Kursstandes von 26290 am Ende des Jahres 1909 
erfreute, so kann man den Wert der Firma Gerrit van Delden 
& Co. vielleicht auf 15 Millionen Mark schätzen. Die Firma
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.