Path:
Volume Zweiter Teil Biographische Notizen

Full text: Jahrbuch des Vermögens und Einkommens der Millionäre in Preußen (Public Domain) Issue1912 (Public Domain)

Biographische Notizen. 251 
VBBDBBEEMFFFAFBADBMMBMMIPDMEVMMVBDDBDMMBMGM-DMR 
Sein Einkommen steigt stetig und betrug 1908 500 000 , 
1909 315 000 Aß, 1910 522 000 4 
Geh. Kommerzienrat Dr. Georg von Caro ist am 
27. Februar 1906 in den preußischen Adelsstand erhoben. 
Georg Caro war am 6. Juni 1849 in Breslau als Sohn 
des Büttenbesitzers und Kaufmanns Robert Caro, Ugl. 
preußischer Kommerzienrat und seiner Ehefrau Hermine 
n Brünn geboren. Bobert Caro ist der Begründer 
berschlesischen Eisenwerke, die später seinen beiden 
Söhnen Georg und Oskar gehörten. Im Jahre 1887 be— 
gründeten Georg und Oskar zusammen mit dem Kom— 
merzienrat W. Hegenscheidt und der Witwe Caro die Aktien— 
gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb Oberschlesische 
Eisenindustrie in Gleiwitz. 
Georg und Oskar Caro erhielten für das Hochofenwerk 
Julienhütte 3289 Stück Aktien. Die Witwe Caro und Ge— 
schwister Caro für ein Fabrikgrundstück 2351 Stück à tausend 
Mark. Kommerzienrat W. Hegenscheidt erhielt für das 
Eisenwerk Baildonhütte 1467 Stück Aktien à tausend Mark. 
Das ursprüngliche Kapital betrug 8 Mill. Mark und 
wurde im Jahre 1888 um eine Million Mark erhöht, die 
an die Gründer zu pari begeben wurde. Gegenwärtig be— 
trägt das Kapital 28 Mill. Mark. Die Dividenden wie der 
Kurs haben sehr geschwankt. Im Jahre 1887 betrug die 
Dividende 1006, im Jahre 1909 aber 09. 
Vorsitzender d. A. R. ist der Geheime Kommerzienrat 
MOskar Caro in Hirschberg in Schlesien. Mitglied d. A. R. 
ist Geheimer Kommerzienrat Georg von Caro, Bank—⸗ 
direktor Carl Fürstenberg, Berlin, Kommerzienrat Emil 
Berve, Breslau usw. 
Dr. jur. Georg von Caro ist stellvertr. Vorsitzender d. 
A. R. der Deutschen Eisenhandel A. G., der C. Schlesinger 
Trier & Co. Commandit⸗Gesellschaft a. A., Mitglied d. 
A. R. des Schlesischen Bankvereins, der Oberschlesischen 
Kokswerke, der Chemischen Fabriken A. G., der Eisenhütte 
Silesia A. G. usw. 
Die A. G. Deutscher Eisenhandel ist oben in der bio— 
graphischen Notiz über Ravené bereits behandelt worden. 
Im Jahre 1909 wurde das Aktienkapital der A. G. Deutscher 
Eisenhandel von 8,5 auf 23 Mill. Mark erhöht zu dem Zwecke 
der Ubernahme der gesamten Eisenhandelsgeschäfte der
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.