Path:
Volume Zweiter Teil Biographische Notizen

Full text: Jahrbuch des Vermögens und Einkommens der Millionäre in Preußen (Public Domain) Issue1912 (Public Domain)

162 Biographische Notizen. 
— 
mehrere Grundstücke. Dann in der Stadt Quedlinburg 
1423 ha mit einem Grundsteuerreinertrag von 62 286 A6. 
Okonomierat Fritz von Dippe, Rittmeister der Land— 
wehr⸗Kavallerie a. D., ist Besitzer des Rittergutes Haus 
Neindorf (760 ha und 35 714 A6 Grundsteuerreinertrag), 
Ur. Quedlinburg, und des Rittergutes Wedlitz (599 ha), Ur. 
Bernburg, Herzogtum Anhalt. 
Es liegt in der Natur der Dinge, daß er gegenwärtig 
das reichste Mitglied der Familie Dippe ist, da durch den 
Tod seines Bruders dessen Vermögen sich auf seine Witwe 
und 4 Kinder verteilt hat. Er ist der reichste Mann in den 
Städten des Reg.Bez. Magdeburgs. Die reichste Person 
der Stadt Magdeburg hat nach der amtlichen Statistik im 
Jahre 1908 ein Vermögen über 15 bis 20 Mill. Mark, die 
reichste Person in den Städten des Reg.“Bez. Magdeburg 
über 25 bis 30 Mill. Mark. Die Stadt, welche diesen reichen 
Mitbürger besitzt, ist Quedlinburg. In der amtlichen 
Statistik ist die Stadt Quedlinburg aber nicht besonders 
ausgeführt. Für den Fall, daß irgendwo angenommen wird, 
Okonomierat von Dippe verstenere auf seinem Rittergute, 
also auf dem Lande, sei festgestellt, daß sowohl auf dem 
Lande, wie in den Städten des Reg.Bez. Magdeburg nur 
je eine Person im Jahre 1908 vorhanden war mit einem 
Vermögen von über 25 bis 30 Mill. Mark, und daß weder 
auf dem Lande noch in der Stadt irgend eine Person ein 
größeres Vermögen besaß. Wir haben oben schon gesehen, 
daß die reichste Person auf dem Lande im Reg.Bez. Magde— 
burg der Fürst von Stolberg-Wernigerode mit einem Ver— 
mögen von 27 bis 28 Mill. Mark und mit einem Einkommen 
von nur 400 000 MA ist. Schon dieses geringe Einkommen, 
welches wir mit den hohen und zahlreichen Apanagen an die 
Familienmitglieder des Fürsten erklärt haben, beweist, daß 
für diesen Platz der Statistik der Mitinhaber der Firma 
Gebr. Dippe, die heute noch glänzende Geschäfte macht, 
nicht in Frage kommt. 
Auch in der RKlasse über 20 bis 25 Mill. Mark findet sich 
in der Stadt Magdeburg im Jahre 1908 keine Person, 
während die Städte des Reg.Bez. Magdeburg eine solche 
Person aufzuweisen haben. Aus dem ersten Teil des Jahr— 
buchs und weiter unten aus der biographischen Notiz über 
Frau verw. Kommerzienrat Emmi von Dippe geb. Maikath 
ist zu ersehen, daß sie allein für diese Stelle der amtlichen
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.