Path:
Volume 25. August 1944

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1944 (Public Domain)

Seite 49 
Nr. 82 
») In Weiterführung der Aufgaben auf dem Ge- verteilung zu ü i 
biete des Luftbildes weise ich a Saar aufsichtsbehörden. Das At aut ar die ZEHN Eee 
) s Lulftbildarchiv für Wissensc in ü 
und Unterricht aufzubauen. on BE Em snpe falten Samen 
nn | 8. Das den Schulen überla j jal i 
Notwendig ist eine Unterweisung der Lehrer im zumeist nur N DeSCH TANK TO den DEN Anar 
Lesen und in der Verwendung von Luftbildern. halb der Wehrmacht und in Schulen freigegeben“. 
a) Die Unterweisung der Lehrerschaft erfolgt in ren Yaher nu Un TerTICHt und we unter 
besonderen Lehrgängen, die von den Schul- halb des  Unferrichts N OF WaGdt. N erden ann 
aufsichtsbehörden durchgeführt werden, wo- Gebrauch ist es sorgfältig unt en Schl Dach 
bei diese sich der Landesbildstellen bedienen. nehmen. BE BISCHEN 
Die Weiterbildung von fachlich geeigneten . . 
Lehrkräften der verschiedenen Schularten, | Luftbildmaterial kann von den Schulen nicht 
die in der Lage sind, weitere Lehrkräfte zu bei den Dienststellen der Luftwaffe unmittelbar, 
unterweisen, ist anzustreben. sondern nur über die amtlichen Bildstellen an- 
gefordert werden. Diese sind auch mit dem wich- 
Die Ausbildung der Bauschullehrkräfte ist im tigsten Schrifttum über das Luftbild ausgestattet 
Einvernehmen mit dem Reichsminister der worden. Anträge der Schulen und Bildstellen auf 
Luftfahrt und Oberbefehlshaber der Luftwaffe Freigabe von Luftbildern und Iuftbildähnlichen 
bereits durch einen Lehrgang an der Flieger- Aufnahmen sind ausnahmslos über die RWU zu 
bildschule in Hildesheim begonnen worden. zu leiten. 
TO mnere an 7 Erlaß vom 25. August 
1— IVb 9 —, durch den die Teil- 9. Die Pfl i i i ) 
nehmer verpflichtet worden sind, durch An- Sehüler m Curt bdeees CO A 
leitung der übrigen Lehrkräfte für den wich- wichtigen Aufgaben der deutschen Schule. 
tigen Einsatz des Luftbildes im Unterricht zu T 
sorgen. Weitere Lehrgänge sollen stattfinden, Ich erwarte, daß diese Aufgabe auch unter 
sobald die Voraussetzungen hierfür gegeben den jetzigen erschwerten Verhältnissen in ver- 
sind. ständnisvoller Zusammenarbeit der Schulauf- 
sichtsbehörden, der amtlichen Bildstellen und 
- Der Ausbildung des Lehrernachwuchses in deren Aufsichtsbehörden durchgeführt wird. Die 
den Lehrerbildungsanstalten, den staatlichen Schulaufsichtsbehörden wollen demgemäß auf die 
Studienseminaren und den Berufspädago- Verwendung des Luftbildes und die Pflege des 
gischen Instituten ist auf. diesem Gebiet be- Luftbildes bei Unterrichtsbesuchen, Prüfungen 
sondere Aufmerksamkeit zuzuwenden. usw. ihr Augenmerk richten. 
N . . Bis zum 1. April 1945 ist mir über das Ver- 
„Luftbildiesen“ ist kein neues Unterrichtsfach; anlaßte und die Durchführung des Erlasses zu 
Luftbilder sind vielmehr ausschließlich unter- berichten.“ 
richtsbezogen einzusetzen; dasselbe gilt für 
One im Luftbildlesen. Das Luftbild ‘tritt Dieses Rundschreiben ist den Kreis- und Stadt- 
gleich erechtigt neben die anderen Anschauungs- bildstellen umgehend im Wortlaut zu übermitteln, 
Besondere Stunden für Übungen im Luftbildlesen In Vertretung 
sind jedoch für diejenigen Jahrgänge sofort an- Raatz 
zusetzen, die vor ihrer Einberufung in den Wehr- 
dienst stehen. Eine Regelung für die Stunden- Fa 
Druck: BBA (Verwaltungsäruckerei der Reichshauptstadt Berlin), C 2, Holzmarktstr. 1
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.