Path:
Volume 25. August 1944

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1944 (Public Domain)

Seite 48 
Nr. 81—82 
Abschrift vom 25. August 1941 — Az 54 d 40 30 (Abt. 
Lhi I A) „Einführung des Luftbildes in den Un- 
Der Reichsminister Berlin W 8, den 31. 571944 terricht der Schulen“ angeschlossen. Dort heißt 
für Wissenschaft, Erziehung Postfach es u. a: „Es muß angestrebt werden, daß die 
d Volksbildun ? Unterweisung im Luftbildlesen mit dem Unter- 
N 8 richt im Kartenlesen gekoppelt wird. „Karten- 
E Ill a 65 V, E I, EIN, E V, verständnis“ muß künftig‘ mit „Luftbildverständ- 
E VI, W Z HI a sr verschmelzen. Dad uftbild muß daher ern 
künftigen deutschen Soldaten bereits auf der Stufe 
Bereitstellung von Wettergerät der Ausbildung in die Hand gegeben werden, 
tür den Bedarf der Truppe auf der die Einführung in die Karte erfolgt. Es 
PP wird bei gewandter methodischer Verwendung das 
Für den Bedarf der Wehrmacht für Zwecke von Verständnis der abstrakten Kartendarstellung SO- 
besonderer Bedeutung für die Kriegsführung wird gar wesentlich erleichtern und beschleunigen. 
vordringlich eine größere Anzahl Wettergeräte aller Als Ziel ist anzustreben, daß jeder Schüler 
Art benötigt. Aus der laufenden Fertigung und durch und jede Schülerin genau so mit dem Luftbild 
Beschlagnahme aus der Wirtschaft kann dieser Bedarf wie mit der Karte umgehen kann. 
nicht gedeckt werden. Das Oberkommando der Wehr- _ 
macht ist daher gezwungen, außer auf in der Wirt- 3 An den Bauschulen ist das Luftbild, abgesehen 
schaft vorhandenen Bestände auch auf die bei Insti- von einer besonderen Bedeutung für das Vermes- 
tuten und Schulen benutzten Geräte zurückzugreifen. sungswesen, als Hilfsmittel für hoch- und tiefbau- 
Es bittet deshalb, Wettergeräte an die Wehrmacht technische Planungen und für Aufgaben der Lan- 
abzugeben, soweit ihre Entbehrlichkeit durch Abstim- deskultur und T. ndschalts estaltung unentbehr- 
mung zwischen dem Leiter des Instituts bzw. der lich. Die an den  Deuschulen  Dereits eingeführte 
Schule und dem für den Bereich zuständigen Wehr- we | ; Si 
x gr x - : Auswertung von Luftbildern in allen geeigneten 
wirtschaftsoffizier einwandfrei festgestellt worden ist. Fächern ist weiter zu fördern 
Ich erkläre mich damit einverstanden und ersuche, 
dementsprechend das Weitere zu veranlassen. 4 Die Versorgung der Schulen mit geeigneten Luft- 
Eine Abgabe von Zirkeln, Reißzeugen, Rechen- bildern habe ich im Einvernehmen mit dem 
schiebern, Reißbreitern u. A. für die Auswertung von Reichsminister der Luftfahrt und Oberbefehls- 
meteorologischen Messungen muß ich jedoch in An- haber der Luftwaffe ausschließlich der Reichs- 
betracht des dringenden Bedarfs der Schule an diesen anstalt. für Film und Bild in Wissenschaft und 
Lehrmitteln allgemein ablehnen. Unterricht (RWU), die für das Luftbild in meinem 
Amtsbereich allein zuständig ist, und den amt- 
lichen Bildstellen (Landes-, Kreis-, Stadt-Bild- 
stellen) mit folgender Maßgabe übertragen: 
; a) Die Ausstattung der Schulen mit heimatkund- 
Vını/82 Bild/V_L LOS lichen uftbildern erfolgt durch die Landes- 
Fernruf: Stadtverw. 4359 bilde nach Ste hirek Qicsen DE 
enden Planung. Die Direktoren der Landes- 
z . in ; bildstellen werden bei der Beschaffung hei- 
An die Bezirksbürgermeister — Schul —, matkundlicher Luftbilder eng mit den, zustän- 
die Leiter (innen) aller Schulen digen Luftgauen zusammenarbeiten. Darüber 
die Bildstellenleiter. An nn e notwendig, EN auch 
auf Luftbilder privater Luftbildverlage ZzuU- 
. « . . rückzugreifen. 
Einsatz des Luftbildes 5m Unterricht Als Ziel wird von dem Reichsminister der 
Nachstehendes Rundschreiben der Reichsanstalt Luftfahrt und mir angestrebt, daß im Laufe 
für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht, der Zeit jede Schule mit Luftbildern ihres 
Nr. 35/44/1 vom 2. August 1944, gebe ich zur gefl. engeren Heimatbezirks ausgestattet wird. 
Beachtung bekannt. Heimat Luftbilder sind bei Gelände- 
egehungen neben der Karte im weitesten 
Das Luftbild hat auf militärischem Gebiet und als N EOTE La zu verwenden. w 
Unterrichts- und Forschungsmittel in Wissen- 
schaft und Technik, aber auch in der Schule als b) In den Schul-Kernreihen hat die RWU auf 
ein die Erkenntnis vielfach bereicherndes Unter- die Verwendung von Luftbildern besonderen 
Ho NsnAle namentlich nn Erg” and Heimat Wert zu legen. 
unde eine immer wachsende Bedeutung und - . ; : < 
Wertschätzung erlangt. rin BE Mi eg In Form on BI 
99 r 
Auf die grundsätzliche Bedeutung des Luftbildes mappen und Diapositivreihen mit Erläute 
(Geneigt- und Senkrechtaufnahmen). ist von mir rungen heraus. Die ersten drei Folgen (KR 
in den Lehrplänen für alle Schularten hingewiesen 47-—49) stehen den deutschen Schulen bei den 
worden. Insbesondere habe ich in meinem Er- amtlichen Bildstellen zunächst leihweise Zur 
Jaß vom 30. Dezember 1939 — K X b 8700/30. 12. Verfügung, eine spätere Beschaffung durch 
1939, E I, E 11, E II, E IV, V, Insp. d. NPEA (a) die Schulen ist nach Beseitigung der jetz6®! 
„Pflege der Luftfahrt in den Schulen und Hoch- Materialschwierigkeiten vorzusehen. Dies® 
Schulen“ (MBIWEV 1940, S. 85 St.) angeordnet, Schul-Kernreihen „Luftbildlesen“ werden 
Luftbilder (besonders Senkrechtaufnahmen) . zur neben dem. heimatkundlichen Luftbild in be- 
Erfassung der Landschaft, zur Einführung in das sonderem Maße zur Pflege des Luftbildlesens 
Kartenverständnis und zu Maßstabsübungen her- heranzuziehen sein. “Da sie aus Diapositiv- 
anzuziehen. Darüber hinaus habe ich in dem Reihen und Bildmappen bestehen, können £'* 
gleichen Erlaß Übungen im Lesen von Luftbil- auch in solchen Schulen benutzt werden, di° 
dern für den Heimat- und Erdkundeunterricht noch nicht über eine Projektionsmöglichkeit 
auf allen Klassenstufen gefordert. verfügen. 
Diesen Richtlinien meines Erlasses hat sich u. Für die Bauschulen gibt die RWU besondere 
der Herr Reichsminister der Luftfahrt und Ober- Luftbildreihen in Form von Bildmappen und 
befehlshaber der Luftwaffe in einer Verfügung Diapositiven mit Erläuterungen heraus.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.