Path:
Volume 30. Juli 1943

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1943 (Public Domain)

#7 
Dienstblatt ‚Seite111 
= * — 
Teil VI Hauptschulamt, Kulturamt Nr. 151-152 
Ausgegeben 30. 7. 1943 
Inhalt: 
Nr. 151 Beitragspflicht zum Reichsstock für geringfügig beschäftigte Lehrkräfte. . Seite 111 
Nr. 152 Untervermietung von Dienst- und Werkdienstwohnungen in Schulen . Seite 11 
Nr. 153 Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen des Haupthochbauamtes . . . Seite 112 
\vı/151} Schul I 1 1 20.7.1948 | {VIL/152) Schul 17 | 22. 6. 1948 | 
x Fernruf: Stadiverw. 2806 Fernruf: Stadtverw. 3021 ; 
narke 
= An die Bezirksbürgermeister. An die Bezirksbürgermeister — Schul. 
Beitragspflicht zum Reichsstock für geringfügig Untervermietung von Dienst- und Werkdienst- 
beschäftigte Lehrkräfte wohnungen in Schulen 
Der Präsident des Landesarbeitsamtes Branden- Vorgänge: DBl1 1939 I 163, Abschnitte B III Nr.15 
burg hat am 3. 6. 1943 — Gesch.-Z. 7128 — entschieden, Ahbs.3, C Ziff. 10 Seiten 246, 255, DBI1 1939 I 210, 
daß alle Lehrkräfte, die wöchentlich bis 18 Stunden Abschn.B Nr.1 Abs.1 — S. 345 
Unterricht erteilen, noch als geringfügig Beschäftigt 
im Sinne des 8 75a AVAVG und damit für beitrags- _ 
frei zum Reichsstock für Arbeitseinsatz angesehen . . 
werden können. Der Mangel an Wohnungen und die- Notwendig- 
keit der Unterbringung Bombengeschädigter lassen 
Im Auftrage es als nötig erscheinen, Untervermietung zuzulassen. 
Dr. Hellriegel Entsprechend dem Vorgehen des Reiches — 's. 
RdErl des RMdI vom. 24. Juni 1943, RMBliV S.1024 
BEL — ermächtige ich Siez künftig, und zwar während des 
Achtet auf sparsamsten Materialverbrauch!
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.