Path:
Volume 22. Oktober 1943

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1943 (Public Domain)

Dienstblatt (Seite 61 
Teil V Baupolizei, Feuerschutzpolizei Nr. 167 
Ausgegeben 22. 10. 1943 
Fanh alt: 
Nr. 67 Lulftschutz von Lagerbehältern für brennbare verflüssigte oder verdichtete Gase . . Seite 61 
CT ARM PR 0 401 “ Zum Schutze, gegen . Kleinstabwurfmunition sind 
[_v/67 ] PBHIVd Lu 82/43 L 5.9.1043 | die Lager mit einer Luftschutzdecke (s. meinen 
HE Da Stadtyerw 3u0 RdErl vom 21. 12. 1942 — Bau (909/16. 9. u. 6. 11.— 
RO ES N ZBIBV 5S.28/1943) zu versehen, wenn mehr .als 
Luftschutz von Lagerbehältern für brennbare 3500 kg Gas gelagert werden. 
verflüssigte oder verdichtete Gase Bei größeren Lagern von brennbaren verflüssig- 
. en . ‚ar: ten Gasen außerhalb von  Wohngebieten (Umfüll- 
van N des AM N anlagen, Erzeugungsstätten) sind die notwendigen 
ke Dekanntsewcben: al + 9% — Zur S6achtung Maßnahmen erforderlichenfalls entsprechend den je- 
SEAN geRehenN: weiligen Verhältnissen anzuordnen; auf Unterteilung 
„A. Für Lager ortsbeweglicher gefüllter Behälter der Lager in getrennte Stapel ist besonderer Wert 
(Flaschen und Fässer), sofern sie innerhalb von zu legen. 
Wohngebieten liegen und in ihnen mehr als 350 kg Im übrigen wird darauf hingewiesen, daß das 
Gas (z. B. 10 Normalflaschen Propan) gelagert wer- Lagern von. Behältern für brennbare verflüssigte 
den, gelten folgende Richtlinien: Gase mit einem spezifischen Gewicht "von. 1: — be: 
‘ Die Lager dürfen nicht auf allseitig umbauten zogen auf Luft — (Propan; Butan, verflüssigtes Treib- 
Höfen eingerichtet werden. Der Abstand von be- gas usw.) in unterirdischen Räumen (Keller usw.) mit 
nachbarten Gebäuden muß mindestens. 10: m be‘ Rücksicht auf die Gefahr der Ansammlung explosibler 
tragen. Das Einrichten von Lagern in Wohn- Gasluftgemische nach den allgemeinen Bestimmungen 
gebäuden ist unzulässig. unzulässig ist. 
In einem Lager dürfen nicht mehr als 7000 kg B. Bei Lagern für brennbare verdichtete Gase 
Gas gelagert werden. Dies. entspricht etwa (Leuchigas, Methan, Wasserstoff u. a.) sind die Luft- 
200 Flaschen üblicher Größe (Füllgewicht 33 kg schutzmaßnahmen wegen der Verschiedenartigkeit der 
DA bei. Fässern richtet sich die-zulässige örtlichen Verhältnisse von Fall zu Fall vor- 
Zahl näch dem Inhalt. zuschreiben. ; 
Die Lager sind allseitig mit Splitterschutzwänden Bei allen größeren Lagern brennbarer verdichteter 
mindestens bis in Höhe der Flaschen oder Fässer oder verflüssigter Gase in der Nähe feuer- und explo- 
zu umgeben; Zugänge sind durch -splittersichere sionsgefährdeter Betriebe ist vor allem die Möglich- 
Blenden zu schützen. keit einer Gefährdung des Betriehes durch das Lager
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.