Path:
Volume 9. Juli 1943

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1943 (Public Domain)

N 
Diemstblatt Seite 47 
Teil v Baupolizei, Feuerschutzpolizei Nr. SS 
Ausgegeben 9. 7. 1943 
Inhalt: 
Nr. 45 31. Anordnung; hier: Verstöße gegen das Neubauverbot. Entziehung der Arbeitskräfte Seite 47 
Nr. 46 Bauliche Gefahrenabwehr und lebensnotwendige Wohnungsinstandsetzung . . .. Seite 47 
Nr. 47 Verkehr mit landwirtschaftlichen Grundstücken im Kriege . . . A. Seite 48 
vv /ar ı l Anträge auf Arbeiterentziehung. sind- kurz be- 
V/ 45 BPH IV at’ 121/43 [6.7.1948 gründet mit Bezug auf vorstehenden Erlaß an das 
Fernruf: Stadtverw. 3118 Arbeitsamt Berlin — C2, Abt. Baugewerbe -— zu 
An die Baupolizeiabteilungen eelen 
en Der Baupolizei-Hauptabteilung (H VII) ist Durch- 
31. Anordnung; schrift zu übersenden. 
=. hier: Verstöße gegen das Neubauverbot Im Auftrage 
Entziehung der Arbeitskräfte Kilger 
Der Generalbevollmächtigte für die Regelung der PAS 
UNNA TAN hat durch Erlaß vom 29. 11. 1940 
( I1b/1181) Amtl. Mitteilungen des GB-Bau vom 
15. 6. 1943 Nr. 11 S.1 folgendes angeordnet: L V/46 | BPH IV a* 123/43 [6 7.1943 
„Bauverstöße undisziplinierter Bauunternehmer Fernruf: Stadtverw. 3119 
und Bauhandwerker können im Zeichen des totalen Ay die Baupolizeiabteilungen. 
Krieges nicht mehr hingenommen werden. Abgesehen . zZ 
von ganz geringfügigen ‚Verstößen, bei denen das Bauliche Gefahrenabwehr und lebensnotwendige 
subjektive Verschulden nicht groß ist, sind grund- Wohnungsinstandsetzung 
sätzlich den Bausündern die Arbeitskräfte zu ent- S Se 
ziehen, ohne Rücksicht darauf, ob sie früher bereits Zu den Dienstblattverfügungen V/42 Nr.47 vom 22.7. 
verwarnt oder bestraft waren. In den. Fällen, in 1942 und V/42 Nr. 48 vom 23. 7. 1942 
denen einwandfrei ein Verschulden der Bauunter- Nach Mitteilung des GBI als Baubevollmächtigten 
nehmer vorliegt, ist ein rechtskräftiges Strafurteil ges‘ Reichsministeriums Speer dürfen die früheren 
nicht erst abzuwarten. Bezeichnungen der Wehrkreisrangfolgeliste IIIJa1l 
Ich gebe den Erlaß zur Beachtung bekannt. für bauliche Gefahrenabwehr und III Jb1 für lebens- 
Achtetaufsparsamsten Materialverbrauch! 
ke
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.