Path:
Volume 6. Oktober 1944

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1944 (Public Domain)

Dienstblatt 8 dheitsamt [Seite 121 
Teil VI AepigssumÜ heiss Nr.101.192 
Ausgegeben 6. 10. 1944 
Inhalt: 
Nr. 191 Einziehung von Seren . Seite 121 
Nr. 192 Kostenerstattung für die stationäre Behandlung von Kassenkranken in Ausweich- 
anstalten . . . 2 Seite 12! 
Nr. 193 Aufstellung der im Bereich des Gesundheitswesens tätigen Medizinalpersonen und Ar- 
beitskräfte nach dem Stande vom 1. 6. 1944 und 1. 6. 1943 . Seite 122 
Nr. 194 Verlegung des Erbgesundheitsgerichts Berlin. . . . Seite 122 
Nr. 195 Maßnahmen zur Sicherstellung der krankenhausmäßigen Versorgung nach Flieger- 
angriffen; hier: Erstattung der schriftlichen Schadenmeldungen . .. Seite 122 
Nr. 196 Totaler Kriegseinsatz und Stadtverwaltung; hier: Rechtzeitige Mitwirkung des Stadt- 
kämmerers bei allen Angelegenheiten von finanzieller Tragweite . Seite 122 
hundert“, „eintausendfünfhunderteins“, „eintau- 
VI/191 H6A IX 3 21.9 1944 sendfünfhundertzwei“, eintausendfünfhundertvier“, 
Fernruf: Stadtverw. 3091. Hausanschl. 272 „eintausendfünfhundertfünf“, „eintausendfünfhun- 
dertzehn“, „eintausendfünfhundertzwanzig“) aus 
An die Bezirksbürgermeister — Gesundheitsämter dem Serotherapeutischen Institut GmbH. in Wien 
und Krankenanstalten. sind wegen Ablaufs der staatlichen Gewährdauer 
zur Einziehung bestimmt. 
Einziehung von Seren 
RdErl d. RMdI v. 21. 8. 1944 — A g 1209/44 - 5543 B Ar sthende Erlasse gebe ich zur Kenntnis und 
An die Reichsstatthalter in den Reichsgauen (Lan- CaACHUNK Dekannt. 
desregierungen), die preuß. Reg.-Präs., den Pol.- Im Auftrage 
Präs. in Berlin, die Gesundheitsämter. das Reichs- Dr. Braemer 
gesundheitsamt. . 
(1) Die Diphteriesera mit den Kontrollnummern Da 
1492, 1499, 1506, 1508, 1509 (wörtlich: „eintausendvier- 
hundertzweiundneunzig“, „En ‘ VI/192 HGA III 5 a* | 19.9.1944 | 9, 1944 
neunundneunzig‘“, „eintausendfünfhundertsechs“ a. . 
„eintausendfünfhundertacht“, „eintausendfünfhun- Fernruf: Stadtverw. 3091 
arke BEE a Wien dem Serotherapeutischen Institut A, 4) qje Krankenanstalten der Hauptverwaltung 
sind wegen Ablaufs der staatlichen Gewährdauer b) die Bezirksbürgermeister — Krankenanstalten 
zur -Einzichunmg bestimmt. . Kostenerstattung für die stationäre Behandlung 
En N We en N 014 " RS a N re von Kassenkranken in Ausweichanstalten 
An die Reichsstatthalter in den Reichsgauen (Lan- 
desregierungen), die preuß, Reg.-Präs., den Pol.- Il. Der Stadtpräsident der Reichshauptstadt Berlin -- 
Präs. in Berlin, die Gesundheitsämter, das Reichs- EEE OP a en 
gesundheitsamt. genehmigt, da je Ausweichanstalten Lübben, 
(1) Die Tetanussera mit den Kontrollnummern Marie Dad, ek a HE 
601 bis 607 (wörtlich: „sechshundereins“ bis „sechs- Sat e Te Z. gülti tödtischen Kurkosie » 
NUT DET I} vi dem Serotherapeutischen In- lariis erheben: Gr hat Terner gPneLMIPL. dad für 
SEC n Wyicn - a die in RAD-Lagern eingerichteten Ausweichabtei- 
sind wegen Ablaufs der staatlichen Gewährdauer lungen ein Tagessatz von 5,50 RM für Erwachsene 
zur Einziehung bestimmt. 3,65 RM für Kinder bis zu 14 Jahren und 1,25 RM 
RdEr] d. RMdI v. 23. 8. 1944 — A g 1311/44 - 5543 für Kinder bis zu 1 Jahr berechnet wird. 
a An die N ET HE DEE in ne NS Cwn ; Ua ST Un det he ne Hr IE 
esregierungen), die preuß, eg.-Präs., den Pol.- getroffen, nachdem ihm der Beauftragte für den 
Präs. in Berlin, die GesundheiteAmter. das Reichs- be resplan — EEE EA AT TE el 
gesundheitsamt. ildung — meinen ntrag zuständigkeitshalber 
(1) Das Gasbrand- (Gasödem-) Serum mit der 7ugeleitet hatte, 
Kontrollnummer 2. Bei der Kurkosteneinziehung von den Kranken- 
276 (wörtlich: „zweihundertsechsundsiebzig“) aus dem Kase am Orin oder. a der Een! 
Serotherapeutischen Institut GmbH. in Wien anstalten ergeben sich Schwierigkeiten da urch, 
ist wegen Ablaufs der staatlichen Gewährdauer Dt En a 
KU ar bestimmt: 3141-6543 der Aufnahme des Kranken auszuscheiden. 
rl + RM) vv 3.8 3 A 8 Mr. 5. Die Ausweichanstalten sind zur Versorgung Ber- 
a An_die Reichsstatthalter in den Reichsgauen (Lan- liner Kranker eingerichtet, sie dienen nicht der 
pr reglerungen), die preuß. Reg.-Präs., den ‚Pol. Versorgung der Bevölkerung des Orts oder der 
räs. in Berlin, die Gesundheitsämter, das Reicns- Umgebung der Ausweichanstalten. Aus dieser 
gesundheitsamt. ; . Reg sind deshalb ausnahmsweise nur 
‚ (1) Die Diphtheriesera mit den Kontrollnummern Kranke aufzunehmen, wenn die Abweisung eine 
1493, 1495, 1496, 1497, 1500, 1501, 1502, 1504, 1505, schwere Gefahr für das Leben oder die Gesund- 
1510, 1520 heit des Kranken bedeuten würde und deshalb 
(wörtlich: „eintausendvierhundertdreiundneun- ärztlich nicht zu verantworten wäre. Bei Prü- 
zig“, „eintausendvierhundertfünfundneunzig“, „ein- fung der Unabweisbarkeit ist der strengste Maß- 
tausendvierhundersechsundneunzig“, „eintausend- stab anzulegen. Diese Kranken sollen in der 
vierhundertsiebenundneunzig“, „eintausendfünf- Regel. sobald sie verlegungsfähig sind. in das 
Achtetaufsparsamsten Materialverbrauch!
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.