Path:
Volume 6. Januar 1943

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1943 (Public Domain)

Seite 22] 
Nr. 1 
setzungsbuch. zu übernehmenden Absetzungen von 2,— RM, falls kein Erstattungsantrag vorliegt, durch 
den al abe eITEChNEN, er die Ur er een Ts la Pa En a ı SD 
einnahmen nach Steuerarten. und insgesamt. Er ei rückständigen Beträgen über 2,— ist das 
hat sich unter Benutzung der Addiermaschine Einzichungs verfahren so zu beschleunigen, daß‘ die 
daxon zu überzeugen, Un . Ten NT Best möglichst noch vor dem Jahresabschlußtermin 
einnahmen zusammen di reinkommen. 
ergeben, die mit der bis zum Monatsschluß fort- 
Seschriebenen Einnahme im Haupteinnahmebuch I 75. Verwahrungs- und AuslagenDich und 
übereinstimmen muß. Der Prüfungsbeamte prüft Vollstreckungsbuchhalterei 
die richtige Übertragung und Errechnung, aller Am 31. März ist nach Abstimmung des Bestandes 
Posten des Haupteinnahmebuchs II und bescheinigt des Verwahrungsbuches und des Auslagenbestandes 
dies im Haupteinnahmebuch. II. des Auslagenbuches unter Anwendung der Bestim- 
An jedem Monatsabschluß sind die auf dem mungen der Ziffer 71 durch Umbuchungsanweisung 
Sammelzählwerk 24 verbuchten und in dem be- der gesamte Bestand im alten Haupteinnahmebuch ab- 
treffenden Monat auf den einzelnen Konten verein- N EWR) (Verwahrungsbestand rot, Auslagenbestand 
nahmten Beträge — vgl. Ziffer 48b — Zzusammen- SCHWAarTZ. | | n 
zuzählen. Die errechneten Einzelsummen sind in Die Beträge sind am gleichen Tage für das neue 
das Haupteinnahmebuch II einzutragen, die Ge- Rechnungsjahr (Datum: 1.4.) wie laufende Beträge zu 
samtsumme muß mit den Nullstellungssummen des Ha 0001 IR $ N S Steb und Rundschreiben 
Zählwerks 24° übereinstimmen. v. 24. 2. — HSt al-—. 
Nach Fertigstellung der Einnahmenachweisung Ebenso ist in der Vollstreckungsbuchhalterei zu 
gemäß 8 16 Steb schreibt der Maschinenführer im Ver tanten We Br ben J AO aß ein Bestand 
Haupteinnahmebuch II die gelieferten Steuer- Iür das alle hechnungsjahr ergıbl. 
beträge von der Monatseinnahme ab. Den ver- 
bleibenden Bestand (Verwahrungen, Auslagen, P 76. Kontenbestand e 
Vollstreckungsbuchhalterei) vermerkt er in der Die Buchhalter stellen am 31. März j. J. an Hand 
Bestandsspalte. der Kontennachweisung fest, daß EEE hatten 
h. i d t it 
71. Monatsabschluß der ST WAhTUNGEE Auslagen- clear orhanden sind undlerstätfen dem Kassenjeiter 
und Vollstreckungsbuchhalterei 77. Abschluß der Sollkontrolle 
„Die Verwahrungs- und Auslagenbuchhalterei und Der Führer der Sollkontrolle errechnet am 
die Vollstreckungsbuchhalterei fertigen monatlich zur 31 März gemäß $ 20 (4) und (5) Steb für jede Buch- 
Feststellung ihrer Bestände und zur Abstimmung mit palterei das berichtigte Soll jeder Steuerart und. über- 
dem Haupteinnahmebuch je eine Zusammenstellung v;pt das bescheinigte Ergebnis den zuständigen Buch- 
ihrer Einnahmen und Ausgaben, und zwar die wen Haltern. 
wahrungs- und _Auslagenbuchhalterei ‚in ihren : ; n 
Büchern, die Vollstreckungsbuchalterei nach, Vor- Dementsprechend ist mit dem Steueramt zu ver 
druck HI.c6 Di Monatsabschlußzusammen- einbaren, daß die letzten Zu- und Abgangslisten bis 
dell FE dev  Prit N UOn © ® zu prüfen zum 20. März an die Stadtsteuerkassen gelangen und 
Sie una SAT VOM TO UNS SEAN: ZU: PTAHCH- die Abstimmung mit dem Stadtsteuerkassenamt bereits 
In beiden Buchhaltereien werden die Einnahmen yp; 5 
und Ausgaben grundsätzlich getrennt auf besonderen bis zum 5 ApTNstaltfpdet. 
S:Bl. — vgl. Ziffer 48c — verbucht; am Monatsschlußf..0 Pape Zen 21. März bis 31. März sollen Soll- 
sind diese für die Monatszusammenstellung aufzu- N Fahne llen zur N reist ehetkesse eseben. werden 
rechnen, mit den Monatsabschlußzusammenstellungen B. wenn 8°8 ? 
abzustimmen und neue $.Bl. für den folgenden Monat * ) . 8 
anzulegen. de ET 
Im übrigen werden weder in den sonstigen Soll- N NESIENCIAHTECHUNGEN 
büchern noch bei den Kontokarten monatliche oder D USW: fer Ss bet f a 
vierteljährliche Zwischenabschlüsse gefertigt. Wegen ) Soll großer Steuerbeirag sofort erstattet werden 
der zugelassenen Ausnahme hinsichtlich der Istbeträge SON ; A 
der Kontokarten siehe Ziffer 42 b. c) Zahlungen bei der Stadtsteuerkasse bereits auf 
den alten Konten vereinnahmt sind, deren Soll- 
I. Jahresabschluß stellung noch schwebt (z. B. Gewerbesteuervoraus- 
N zahlungen und Lohnsummensteuer). 
72. Jahresabschlußtermine ie A m haben die Sollstellung 
Als Jahresabschlußtermin. gilt für. den: Feuer-J[®6SCr DETABE TECHZELNS ZU Veran aSSCH, 
kassenbeitrag einschl. Sturmschädenversicherungs- ..Zu- und Abgänge, die auf den alten Kontokarten 
beitrag der 30. September, für alle anderen Steuern Nicht mehr bearbeitet werden können, müssen dem 
der 31. März j. J KT A unter Streichums nn net Soilkonirolle det 
ernahme auf das neue Rechnungsjahr gemelde 
73. Abschluß der Kassenbücher werden. I © 
Kassier und Maschinenführer: schließen die von is 
ihnen zu führenden Kassenbücher (Haupteinnahme- 78. Aufrechnung der Kontokarten und Sollbücher 
buch I u. II, Nachweisung der Buchhaltereieinnahmen Nach . Feststellung des vollständigen Konten- 
und Absetzungsbuch) am 31. März j.J. ab. Bei den bestandes errechnet‘ der Buchhalter auf jeder Konto- 
Feuerkassenbeiträgen stellen sie am 30. September die karte, nach Steuerarten getrennt, das berichtigte Soll, 
Gesamteinnahme des Steueriahres fest. Val. Ziffer 43 b. die Isteinnahme, Ausfälle und Reste sowie die Summe 
. N der gezahlten Säumniszuschläge, Zinsen und Gebühren 
74. Vorbereitung der Jahresabschlüsse und überträgt sie auf die Abschlußzusammenstellung 
Die Buchhalter haben sämtliche Konten schon vor des Sollabschnitts. Im übrigen vergleiche Ziffer 82. 
dem Jahresabschlußtermin, und zwar vor dem letzten Die Sollbücher für Vergnügungsteuer für Einzel- 
Fälligkeitstermin der betreffenden Steuerart, hinsicht- veranstaltungen, Verwahrungen, Auslagen und der 
lich der Erfüllung des Solls sorgfältig durchzuprüfen. Vollstreckungsbuchhalterei sind am 31. März gemäß 
Dabei festgestellte Restbeträge und Überschüsse sind 58 21, 22, 12 und 40 (4) Steb abzuschließen. 
auf den Konten an geeigneter Stelle mit Bleistift zu 
vermerken. 79. Ausfall- und Restzusammenstellungen 
bet Zur Clattsicllung N KON 8 er (3) Alb Dee SEE und Reste stellt der Buchhalter Hi 
eträge. bis zu 2,— gemä iffer teb einander gesondert unter Verwendung des Vordrucks 
durch Ausfallstellung, überschießende Beträge bis zuyIII c 34 (Sollkontrolle) ‚steuerartenweise listenmäßig
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.