Path:
Volume 27. Januar 1934

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1934 (Public Domain)

5. Pfandkammerkontrollbuch ' Vordruck el: . n 
i Mitteilung der Abrechnung des Versteigerungserlöses IX /10 bei druf für Pelg Es 1.419845 
und Anforderung der Restschu : . : ; 
. Sestsebung des Versteigerungstermins und Auftrag des Gemeindezuschlags zur Orundvermögenffeuer. 
ur Versteigerung . -- Gesch.-Z. HStV. ; : Magistrat 2851. -- 
t Berfieigermgsprotokoll für Einzelversteigerungen eih.-3 Sy IR 23. Jermuui sog | 
11 Öffentliche Bekanntmachung einer Versteigerung Als Beleg für die Stundungen mit dem Ziele auf 
14. Bekanntgabe des Versteigerungstermins bei Hunde- Niederschlagung des Gemeindezuschlags zur Grundvermögen- 
steuern. steuer bei mehr als 20% Ertragsminderung ist ein Vordruce 
veschafit worden, der unter der Bezeichnung: „Vordr. 
yp) Gerichtlicher Berfehr. HStV. IX h 55 -- Stundungsbeleg für Gemeindezuschl. zur 
1. Gerichtsfostenbuch Grdyst.“ von dem BBA. abgelangt werden kann. 
+ Gerichtskostennachweisung gels, eine normale Kasse sind vorerst 200 Stü> vor- 
1 Terminvollmacht gejeyen. 
: Androhung der Einleitung des Offenbarungseid- m Pustrege 
verfahrens a>ensen. 
6. Anfrage, ob Schuldner Offenbarungseid geleistet . M es 
i Untrag „auf Sekladung zum Offenbarungseid und An die Bezirksämter -- Steuereinziehungsdezernat ==. 
rlaß eines Haftbefe 
18: Einforderung von m earnugo verhondlungen 
1. Haftauftrag an Gerichtsvollzieher .„“ . 
12. Grundbuchauszug IX/11 ] Vorläufige Sollstellung 24. 1.1934 
15. Vorläufige Rü>nahme des Zwangsversteigerungs- ! der Grundstücksabgaben - 
antrages . für das Rechnungsjahr 1934. 
16. Endgültige Rü>nahme des Zwangsversteigerungs- 
antrages Eint Sich hypothet -- Gesch.-Z. HStV. II. 19. 3. Fernruf: Magistrat 2851. -- 
17. Antrag auf Eintragung einer Sicherungshypothe R N | 
18. Entwurf H he eslühigen itt IP Die Vordruce für die Steuer-(Soll)Liste und für das 
19. Hypothekenkontrolle. Softtuch des Rechnungziahre> 4954 1 28 aid IX ken 
efinden sich zur Zeit im Dru> und liegen in Kürze beim 
wangsversteigerung und Zwangsverwaltun BBA. zur Abholung bereit. Die Vordrucke haben gegenüber 
3) Zwangsversieig g Zwang i 9 dem Vorjahr folgende Veränderungen erfahren: - 
1. Anmeldung zu den Zwangsversteigerungsakten TETE 
--“ Entwur a) Solliste II1, 28. 
2. Anmeldung zu den Zwangsversteigerungsakten Die Solliste erhält auf der Seite nur Raum zur 
-- Reinschrift Eintragung von vier Steuerpflichtigen an Stelle Ss 
3; Autändiqung der Benachrichtigung der Hypotheken- biehes Se fünf Gintraantaen En Mhenen Raumes. 
- 5 .; : : Der gewonnene Freiraum wird zur Verbreiterung der 
Anforderung von Katasterauszügen = Reinschrift ürigen Querspalten verwendet. Im übrigen ist an der 
Antrag auf Einleitung der Zwangsversteigerung Einteilung nichts geändert. Vor allem ist beim Jahres» 
| Antrag auf Zuissung des Beitritts zur Zwangs- soll der Grundvermögensteuer die Spalte I1 Staats- 
7 Mitteilung an Hypothekengläubiger betreffend Petrag (GH IN er unbwernpenfiener für Jani 
Zwangaversieigerung schwebenden Zwangsversteige- gen in dieser Spalte für die Feststellung des Gemeinde- 
rungsfachen IEEE EEE plug 2022552 
. . ; entbehrt werden können, wenn a e 
9 Anfrage über Ergebnis der Versteigerung für diese Gruppe bekanntlich seit dem 1. 10. 33 nicht 
r) Konkurs mehr zur Erhebung gelangt. 
2. Konturceröffnung -- Anzeige und Verfügungs- b) Sollbuch IX a 6. 
. entwurf =- N n Der neue Vordru> umfaßt nicht mehr Raum für 
Anmeldung zu den Konkurszakten -- Reinschrift =- fünf, sondern nur noch für vier Eintragungen von 
Anfrage an Konkursverwalter nach Zeitpunkt der Steuerpflichtigen. Infolgedessen ist es möglich, die Zahl 
Zahlung. der für jeden Steuerpflichtigen zur Verfügung stehenden 
n Querspalten um drei zu vermehren. Zwei davon sollen 
8) Allgemeines. der Bildung der Gesamtsumme und der Restsumme bei 
8. Vordrukbedarfsanforderung jedem Vierteljahresabschluß dienen; die dritte bleibt be- 
7 Abschlußheft . sonderen Eintragungen vorbehalten. Die vorerwähnten 
Kontobuch ) für Abt. IX b der HStV. beiden Spalten erhalten die Bezeichnung „S“ (Gesamt: 
1 Kassenschreiben =- Din A 4 summenspalte) und „R“ (Restsummenspalte). Die bis- 
* 3, Kassenschreiben =- Din A 4 ohne Außenadresse herige Spalte 7 für die Sollstellung des Staatssteuer- 
13. Etikett für Sollbücher betrages II -- StG. II -- ist zufünftig ohne Bedeutung, 
14. Etikett für Einnahmebücher da die Staatssteuer für landwirtschaftliche Grundstücke 
16. Aushang betr. -Kassenstunden seit dem 1. 10. 1933 fortgefallen ist und der fingierte, 
17. Aushang in Diensträumen zur Errechnung des Gemeindezuschlags bei landwirt- 
18 Aushang in Kassenräumen. schaftlichen Grundstüken benötigte Staatssteuerbetrag 
für die Einziehungestelle ohne Bedeutung in" Der frei“ 
. gewordene Raum ist auf die übrigen Längsspalten auf- 
G Hordruce betr. Steuergutsmeine . geteilt. Ferner ist im Soll und Ist zur Erleichterung 
' Rückfrage nach zuständigem Finanzamt der Übersicht eine Trennung zwischen den Landes- und 
: Sondermitteilung zur Ausgabe von Steuer- Gemeindesteuern in der Weise vorgenommen worden, 
Juticheinen daß die Spalte für die Hauszinssteuer an die Stelle 
7 ineinitteling zur Ausgabe von Steuer- Derjenigen des Oenteindejuschlages tritt und umgekehrt. 
gutscheinen . ie Spalte ist in Fortfall gekommen; die Be- 
- Mitteilungsliste zur Ausgabe von Steuergutscheinen merkungsspalte hat dafür eine entsprechende Verbreite- 
5. Anfrage bei Steuererstattungen. rung erfahren. 
Im Auftrage Ich bitte, nunmehr die vorläufige Sollstellung der lau- 
gez. Madensen fenden Grundstü>sabgaben für das Rechnungsjahr 1934 
. * umgehend in der üblichen Weise vorzunehmen und auf die 
An die Vezirksämter. Aufnahme sämtlicher Grundstü>e in Liste und Sollbuch
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.