Path:
Volume 3. Januar 1931

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1931 (Public Domain)

Dienstblatt ; Ausgegenen 
Teil IX 3.1.1981 
® 
Sir = 
——L Neue Reichsbanknoten 220] Reichsbanknote 
zu 20 RM. —— Zwanzig 
Reich k 
— Gesch.-Z. Fin. IV, 4. Fernruf: Magistrat 2718. — N AuSeeRS HER Auf Grundkdes Bank- 
In den nächsten Tagen werden auf Grund des Bank- gesetzes vom 30. August 1924. 
re vom 30. August 1924 neue —— Berlin, den 22. Januar 1929 
zu 20 Reichsmark in den Verkehr gegeben werden. Sie Reichsbankdirektorium. 
sind 8 X 16cm groß und auf leicht chamoisgefärbtem nur die Fak en il SE Behr ten 
Papier hergestellt. Bei der Durchsicht zeigt das Papier, /arunter die Faksimileunterschriften: 
von der Vorderseite aus gesehen, links auf dem Schau- Dr. Hjalmar Schacht. Dreyse. Budczies. Bernhard. 
rande ein Kopfwasserzeichen (Werner von Siemens) Seiffert. Vocke. Friedrich. Fuchs. Schneider. 
und im bedruckten Felde die große Wertzahl „20“. Rechts neben den Unterschriften befindet sich der 
Über dem rechten Teil des Schaurandes, bis in das Stempel mit dem Reichsadler und der Umschrift 
Druckbild hineinreichend, läuft ein etwa 2 cm breiter, „Reichsbankdirektorium“ in lateinischen Großbuchstaben. 
mit orangeroten und grünen Fasern belegter Streifen. Reihenbezeichnung und Nummern sind links oben und 
Der etwa 4,5 cm breite Schaurand der Vorder- rechts unten in rotbrauner Farbe aufgedruckt. 
seite ist mit einer das Kopfwasserzeichen um- Die Rückseit : ee . - 
. . a 2 e hat einen über die ganze Papier- 
schließenden, gemusterten Blindprägung und mit dem gz.ne Jaufenden Unterdruck in den Farben gelbbraun 
Kontrollstempel versehen. Links unten steht die große };. +otviolett. Rechts ist ein etwa 4,5 cm breiter 
HAT TERM LE a wc Don a a een Schaurand. Das in Stahldruck hergestellte Druckbild 
isten eingefaßte Druckbild zeigt einen in den Fa zeigt in der Mitte ein in graubraunem Ton gehaltenes 
rotbraun bis rotviolett und grün bis olivgrün spielenden Reliefbildnis ‚eines Arbeiters mit dem Hammer, zu 
at mit der sich wiederholenden Wertangabe beiden Seiten von schwebenden Putten flankiert. Über 
” und dem Kontrollbuchstaben im unteren Teil. dem Bilde steht auf bandartigem Grunde das Wort 
Im rechten Felde befindet sich — in Stahldruck — auf Din smark“, darunter „Reichsbanknote“ in deutscher 
breiter Zierleiste, von reichem Guillochenwerk umgeben, Schrift. In den vier Ecken sind die Wertzahlen „20“ 
das Kopfbildnis Werner von Siemens in schwarzbrauner „=. hyacht, Unten ist der Strafsatz in zwei breiten 
a a u En AOEOHICHE. In Unten Zeilen mit lateinischen Großbuchstaben aufgedruckt. 
Je An 6 CT A Reihenbezeichnung und Nummer stehen links oben und 
größeren Felde steht — ebenfalls in Stahldruck — rechts unten in rotbrauner Farbe 
folgende Beschriftung in deutschen schraffierten Buch- ‘ 
staben und schwarzbrauner Farbe:  — 
“per:
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.