Path:
Volume 26. Dezember 1931

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1931 (Public Domain)

Betrag ist in der Regel eine Quittung nicht aus- Beträge in dieselbe Nachweisung (Vordruck 
zustellen. Wird ausnahmsweise eine Quittung ge- HStV. IX c 8) aufzunehmen, in welcher sie gemäß 
wünscht, so ist für die Quittungsleistung der Vor- 8 20 (5) zweiter Absatz der Bestimmungen über 
druck. HStV. V 73 (Quittung für Tombolalose- die Steuereinziehung am 1. Mai jedes Jahres der 
selbstkosten) unter sinngemäßer Abänderung zu Hauptsteuerverwaltung, Abrechnungsstelle, die 
verwenden, aber der und Abgänge aller Steuern. und Ab- 
Die Beträge bzw. Briefmarken sind ordnungs- aben. des Jetzten uerjahres nachzuweisen 
mäßig aufzubewahren und, sobald sie den Betrag haben, 
von 10 RM übersteigen, mindestens aber einmal gez. Dr. Sahm. 
im Monat, an die Steuerkasse abzuführen. An die Bezirksämter — Steuerveranlagungs- und 
Bei jeder Ablieferung an die Steuerkasse ist der Steuereinziehungsdezernat —. 
Kasse das KEinnahmebuch vorzulegen und ihr 
außerdem ein Lieferzettel nach Vordruck a 
HStV. IXe 4 (Lieferzettel des Steueramts über 
Büroeinnahmen) zu übergeben. Der Lieferzettel Bekanntmachung, 
und das Einnahmebuch sind zuerst dem zuständi- Entschädigung für Auskünfte der Städtischen 
gen Buchhalter der Steuerkasse vorzulegen. Der Gewerbesteuerabteilungen 
Buchhalter und der Kassierer haben den Liefer- . * . 
zettel zu vollziehen. Er wird Anlage zum Ein- , Gewerbesteuerabtellungen. En städtischen Be 
nahmebuch des Kassenbuchhalters. Quittung zZirksämter werden in Starkem ange von Privat- 
leistet der Kassierer im KEinnahmebuch des aa He Eee die De und die In- 
Steueramts. aber von Gewerbebetrieben in spruch genommen. 
Wo die örtlichen Verhältnisse es nicht ratsam Pr diese ES UnEN, die bisher kostenlos erteilt 
erscheinen lassen, die Geldbeträge unter Vorlage ung vo ne Me nut U SCHE GunE der 
des Einnahmebuchs des Steueramts an die z . z ma . 
Steuerkasse abzuführen, ist der Lieferzettel in Auskunftserteilung empfiehlt es sich, schriftlichen An- 
doppelter Ausfertigung herzustellen. Die beiden EISEen die Entschädigung für die Auskunft und das 
Ausfertigungen des Lieferzettels sind ebenfalls ückporto in Briefmarken beizufügen. 
vom > Buchhalter und Kassierer zu vollziehen. ; 
Eine Ausfertigung erhält das Steueramt zurück, Berlin, den 17. Dezember 1931. 
sie dient als Quittung über den abgelieferten Be- Der Oberbürgermeister. 
trag; die andere Ausfertigung wird Anlage zum Ss 
Einnahmebuch des Kassenbuchhalters. HSW.IV gez. Dr. Sahm, 
Der Kassierer hat den abgelieferten Betrag bei . _ 
der zuständigen Buchhalterei zu vereinnahmen 
und ihn in dem Kassenbestand so zu führen wie | zi2817 
andere Beträge, z. B. wie Steuern und Gebühren. 1 137 | der STERNE 16F [17.1231 
Am Tage des Monatsabschlusses der Steuerkasse . 
hat das Steueramt, falls mehr als eine Geld- — Gesch.-Z. HStV. IX a. 2. Fernruf: Magistrat 2851. — 
ablieferung erfolgt ist, die Summe. der im Laufe * . a « 
des Monats vereinnahmten und abgelieferten Be- N Berliner ne Kr A a 
träge mitzuteilen. Diese Mitteilung erhält der zu- Lindenstraße 39. ver] egt worden. Fernsprechanschl aß: 
ständige Buchhalter der Steuerkasse. Unstimmig- F3 (nicht F9) "Sch möckwitz 9890 PB S 
keiten zwischen der mitgeteilten Summe und der 
vom Kassenbuchhalter vereinnahmten Beträge Im Auftrage 
sind aufzuklären. Mackensen 
Am Jahresschluß (Kassenabschluß Monat März) . U 
hat das Steueramt die Jahressumme der ver- An die Bezirksämter. 
einnahmten Beträge in dem Einnahmebuch zu- 
sammenzustellen, die Zusammenstellung zu 
kalkulieren und das Einnahmebuch an die Steuer- Keine S . 
kasse abzugeben. Die Endsumme der von dem eine teueramnestie 19.12.31 
Steueramt vereinnahmten und im Laufe des für die Lohnsummensteuer. ; 
Jahres an die Kasse abgelieferten Beträge muß es 
mit der Einnahme des Kassenbuchhalters überei” — Gesch.-Z. HStV. IV. Fernruf: Magistrat 2851. — 
stimmen. Die Übereinstimmung ist von dem € , 
Kassenvorsteher oder von einem Prüfungsbeamten m a 88.15 (RB IS OT de ne an 
sowohl im Einnahmebuch des Kassenbuchhalters v. SD > ? nn Fassung de 
. - erordnung vom 19.9.1931 (RGBl.I S.493 und 503) 
als auch im Einnahmebuch des StencTamler dan erlangte Steueramnestie, wer für einen nach dem 
EEE Mn ARAR® zu bescheinigen nn 81.12 1027 Hegenden Zeitraum (für die Einkommen 
Die Lieferung der Einnahmen an die Stadt- nach dem 31.12. 1927 endenden Steuerabschnitt) steuer- 
hauptkasse hat wie bei Steuern über das Steuer- pflichtige Werte nicht angegeben hatte, wenn er diese 
zwischenkonto auf das Steuersammelkonto zu Werte der Steuerbehörde innerhalb der Ammnestiefrist 
erfolgen. — 18.7. Diane 10.31 (RGBl.I1 S. 581, RStBl. S. Se 
Die Steuerkassen haben die Einnahmen in den schrift sind nach 815 6:2 Nr 2 der Steueramnectie- 
Monatseinnahmenachweisungen HStV. IX e 3 unter verordnung steuerpflichtiges Vermögen, steuerpflichtiges 
Abschnitt D — Gemeindeabgaben — aufzuführen, Einkommen, steuerpflichtiger Gewerbeertra rag, steuer- 
und zwar auf der Linie 33 unter der Bezeichnung pflichtiges Gewerbekapital, steuerpflichtiger Umsatz 
„Vordrucke pp. des Steueramts“. sowie erbschaftssteuerpflichtige und schenkungssteuer- 
In dem Zimmer des Steueramts, in dem die Ent- pflichtige Erwerbe. Die Steueramnestie umfaßt nach 
schädigungen vereinnahmt werden, ist ein dem 8127 der Steueramnestieverordnung u. a. die Befreiung 
Rundschreiben . Dienstblatt 1/1926 Nr. 180 ent- 792 Gewer erbesteuer nachzahlungen, ‚hiung en, die für die “ISAET 
sprechender Aushang anzubringen. ; nicht An geECDeDER SEHE TI me nicht 
ı.. Die Steuerämter haben die bis zum 31. März jedes zu den steuerpflichtigen Werten im Sinne des S 15 
Rechnungsjahres an die Steuerkassen abgelieferten Abs.2 Nr. 2 der Steueramnestieverordnung zi ihlt, gil! 
„148
	        
Top of page
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.