Path:
Volume 7. November 1931

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1931 (Public Domain)

Dienstblatt Ausgegeben 
Teil IX. 7.11.1981 
Steuern. 115—118 
Rn nn m v. 'Der Preußische Finanzminister hat nunmehr durch 
| 115 | Falsche 5 und 2 RM-Stücke. 1131] Erlaß vom 21.9.1981 — K.V.2 Schu. 40/31 — generell 
& . z angeordnet, daß keine Bedenken bestehen, die Vor- 
— Gesch.-Z. Fin. IV, 6. Fernruf: Magistrat 2210. — schrift des 89 (2) 1c der Hauszinssteuerverordnung 
Die Merkmale sind folgende: auf gewerbliche Mieträume sinngemäß anzu- 
RG wenden. 
hr 5 ET Im Auftrage 
Jahreszahl und Münzzeichen: 1928/D, 1929/D, 1927/A, 
1930/A, 1930/F. ; 2 Mackensen. 
Herstellungsart und Legierung: Guß aus Zinn-Antimon- An die Bezirksämter. 
Legierung und stark versilbert. 
Besonders auffällige Kennzeichen: Die Stücke sind 
meist um 4 g zu leicht und zeigen Gußpunkte zwischen Fortfall von Vordrucken 
den einzelnen Buchstaben der Beschriftung und den für den Verkehr mit dem [29.10.31] 
Federn des Adlers; sie wirken etwas porös, und viel- Ei 
fach laufen die Randperlen ineinander über, wie über- inwohner-Meldeamt. 
haupt die Gesamtwirkung der Stücke verschwommen __ Gesch.-Z. HStV. IX a 2. Fernruf: ; —_ 
und undeutlich ist. Die Randriffelung ist unregelmäßig, 5 . . a ernrut: Magistrat 2861, 
was beim Gegenüberstellen mit einem echten Stücke Die bisherigen Vordrucke HStV. IX 1 1 (Meldeamts- 
sichtbar wird. ersuchen, rot), IX1 2 (Meldeamtsersuchen gelb, als Er- 
2 RM-Stücke: innerung), IX 1 3 (Ersuchen um polizeiliche Notierung) 
* und IX1 4 (Löschung der polizeilichen Notierung) 
Jahreszahl und Münzzeichen: 1925/A, 1926/D, 1926/G, fallen künftig fort. Vorhandene Vordruckbestände 
1926/E. können aufgebraucht werden. 
Herstellungsart und Legierung: Guß aus Zinn-Blei- An Stelle der fortgefallenen Vordrucke ist ledig- 
Legierung und stark versilbert. lich der Gemeinschaftsvordruck GV + GVBA 206 — An- 
na N nr zn : frage EMA — zu verwenden, der auch ein Notierungs- 
EEE 00 Tre Cat kte anicchen ersuchen vorsieht. Am Kopf des Vordrucks ist ein 
den einzelnen Buchstaben der Beschriftung und den Stempelaufdruck der absendenden Stelle vorgesehen. 
Federn des Adlers, sie wirken etwas porös, und viel- Es ist ferner auf Angabe der Geschäfts- und Steuer- 
fach laufen die Randperlen ineinander über, wie über- Zeichen zu achten, da das augenblickliche Muster des 
haupt die G  raMtewinkung der Stücke verschwommen Vordrucks die Angabe derselben nicht berücksichtigt. 
und undeutlich ist. Die Randriffelung ist unregelmäßig Soweit eine vollzogene Notierung beim EMA, gelöscht 
was beim Ge enüberstellen mit einem ‚echten Stil cke werden soll, hat dies durch besonderes Schreiben zu 
sichtbar wir " erfolgen. Die Vorhaltung eines Vordrucks für diesen 
danke barocke m Fall lohnt nicht. 
- Sondera cke für alle Steuerkassen. können in Ich bitte, die Vordrucke HStV. IX1 1 bis 14 i 
der Geschäftsstelle des Amtsblattes abgelangt werden. Vordruckverzsichnis ge streichen. 1 
LV. Im Auftrage: 
Lange. Mackensen,. 
- An die Bezirksämter, Steuereinziehungsdezernat,. 
EI ] Stundung der Hauszinssteuer [29.10.31 [ — — 
bei Unmö lichkeit der Miet- Verzeichnis der Groß-Berliner [2570.37] 
einziehung. Katasterämter. 
— Gesch.-Z. HStV. IXa 3. Fernruf: Magistrat 280 (Ergänzung zu Dienstblatt IX/1927 Nr. 20.) 
die A A eg ar rngt aech v Zi — Gesch.-Z. HStV. IX a 3. Fernruf: Magistrat 2851. — 
bei Mietwohnungen und Teilen von _Miet- Die Amtsräume des Katasteramtes Charlottenburg 
wohnungen, wenn die Einziehung der betreffenden befinden sich seit dem 26. September in Berlin SW 11, 
Mietbeträge dem Eigentümer nicht möglich ist oder Prinz-Albrecht-Straße 8, I. 
mit Schwierigkeiten verbunden ist, die dem Eigentümer Im Auftrage: 
nicht zugemutet werden können. Nach der bisherigen r 
Übung sind auf Grund von Einzelentschädumgen der Mackensen. 
Staatsstellen (Grundsteuerausschüsse. rundsteuer- . ALL 
berufungsausschuß und Finanzminister) die gewerb- An die Bezirksämter, 
lichen Räume ebenso behandelt worden wie Wohnungen, 
7 Dick: „Berek“, Berliner Anschlag- und Reklamewesen GC. m. b. H., Berlin SW 19, Grünstr. 17/20. 
129
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.