Path:
Volume 22. Februar 1930

Full text: Dienstblatt des Magistrats von Berlin (Public Domain) Issue1930 (Public Domain)

han mmach muß u undenzecht bei en 
ungen gegen die Abgabenordnungen - Stadt 
Berlin vom Magistrat ausgeübt werden. Wir bitten 
daher, die Anträge auf Erlaß von Strafen mit den 
Akten und Entwürfen für die Magistratsbeschlüsse an 
die Hauptsteuerverwaltung zu geben, die für die Her- 
beiführung der Beschlüsse das Weitere veranlassen 
wird. Nach der Beschlußfassung werden die Akten 
unter Beifü einer Ausfertigung des Beschlusses 
zurückgesandt. Die Bescheide an die Antragsteller er- 
gehen von den Bezirksämtern in berlaubigter Form 
unter der Firma „Magistrat“, gez. (Name des 
Magistratsmitgliedes, das den Beschluß gezeichnet hat). 
An die "Bezirksämter (Steueramt) und das Stadt- 
steueramt. 
Be mei BEE HEN» 20 DEAD DT DET A 
Druck: „Berek“, Berliner Auschlag- und Reklamewesen Gm bb. Berlin SW 19 Or 
18
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.